Geld

Kostenanstieg setzt Reisebürorenditen unter Druck

Zu dieser Erkenntnis gelangt der Backoffice-Dienstleister Travel Agency Accounting (TAA) auf der Basis der Bilanzen seiner Reisebürokunden. Demnach stiegen in den Reisebüros im vergangenen Jahr die Gesamtkosten um durchschnittlich zehn Prozent gegenüber 2017. Beim Betriebsergebnis mussten die Büros sogar einen Rückgang um 12,5 Prozent hinnehmen. Reise vor9

Top-News | 21.3.2019

Anzeige

Vertrieb

Stimmung in den Reisebüros hellt sich auf

Gut ein Drittel der Reiseverkäufer, die die Marktforscher von Dr. Fried & Partner befragten, verkaufen ihre Reisen derzeit gut, 47 Prozent sind immerhin zufrieden. Der Anteil derjenigen, die schlecht verkaufen, ist um fünf Prozentpunkte auf 19 Prozent gesunken. FVW

Anzeige

DRV-Seminare – Die Weiterbildungen für Touristiker

Extraprovision für Diamir-Kleingruppenreisen

Für alle Buchungen, die bis zum 31. März über Toma durchgeführt werden, zahlt der Veranstalter zwei Prozent Sonderprovision. Das gilt für alle Gruppenreisen und provisionsfähigen Zusatzprodukte. Counter vor9

Traffics optimiert die Flugsuche

Mit der neuen Version Evolution-IBE 3.0 hat Traffics neben Return-Flügen nun auch eine große Auswahl an One Way-Verbindungen sowie weitere Filter (Abflugzeit, schnellste oder günstigste) und Zusatzinformationen integriert. Unter anderem detaillierte Beschreibungen des jeweiligen Fluges, wie etwa Stopps, Zeiten und Airlines. Traffics

TSS liefert Reisebüros Instagram-Vorlagen

Aktuell gibt es im Webshop von TSS neues Material, mit dem Mitglieder der Kooperation eigene Instagram-Stories bebildern können. Das Logo "Frag dein Reisebüro" ist bei den zehn kostenlosen Motiven mit dabei, plus ein Spruch zu den Vorzügen der Buchung am Counter. Travel Talk

Anzeige
Anzeige

Ziele

Überschwemmungen im Mittleren Westen der USA

Große Teile von Nebraska sowie Regionen in Iowa, Wisconsin und South Dakota sind nach schwerem Sturm mit massiven Regenfällen überflutet. 54 Städte und vier Gebiete der Ureinwohner Nebraskas riefen den Notstand aus, drei Menschen kamen ums Leben. Außerdem wurden Straßen und Bahnstrecken beschädigt. Deutschlandfunk

Feuer im Zentralbahnhof von Palma

Wegen eines Brands in einem Waggon wurde der Bahnhof Estacíon in der mallorquinischen Hauptstadt Palma gestern evakuiert. Verletzt wurde niemand und nach einem halbstündigen Feuerwehreinsatz konnte die unterirdische Station wieder geöffnet werden. Mallorca Zeitung

Novovirus-Verdacht in Bad Hindelanger Hotel

In dem Allgäuer Urlaubsort sind etwa 40 Hotelgäste an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt, die Mitarbeiter allerdings nicht. Die Behörden vermuten Novoviren in dem Hotel und ordneten umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen an. N-TV

Das sind die teuersten Städte der Welt

Singapur, Hongkong und Paris teilen sich Platz eins. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Verlagsgruppe Economist. Zürich landet auf Platz vier und Kopenhagen als weitere europäische Metropole auf dem achten Rang. Zett

Sturmschäden in Mosambik noch schlimmer als gedacht

Die Regierung fürchtet, dass dem Zyklon und den anschließenden Überschwemmungen, die weite Teile des Landes treffen, mehr als 1.000 Menschen zum Opfer fielen. Allein die zweitgrößte Stadt Beira sei zu 90 Prozent beschädigt oder zerstört, heißt es. In Mosambik und im benachbarten Simbabwe sind viele Straßen unpassierbar, Elektrizität und Mobilfunknetze sind ausgefallen. Spiegel

Produkte

Sun Express serviert Kindermenüs

Das neue Menü von Sun Express umfasst eine warme, kindgerechte Mahlzeit, Obst, Schokolade, Snacks und ein Spielzeug. Es muss bis spätestens 36 Stunden vor Abflug gebucht werden. Airliners

"Travel with Purpose"-Reisen von Wilderness Safaris

Der Veranstalter will seine Kunden auf eine emotionale Reise mit Tiefgang zum Wohle von Natur, Tierwelt und Einwohnern mitnehmen. "Menschenaffen und Regenwälder" findet vom 1. bis 7. Mai in Ruanda statt und schafft eine Begegnung mit bedrohten Berggorillas und Schimpansen. Die Reise vom 16. bis 21. Juni in Namibia thematisiert den Nashornschutz in Partnerschaft mit der Community vor Ort. Counter vor9

Fly Bosnia hebt in Kürze ab

Die neue bosnische Fluglinie Fly Bosnia will im Mai an den Start gehen. Zunächst sind Flüge ab Sarajewo nach Frankfurt, London, Rom und Warschau geplant. Bis 2023 soll die Flotte von aktuell einem Airbus A319 auf acht Flugzeuge aufgestockt werden. Starthilfe gibt die Lufthansa Technik bei Wartung und Turkish Airlines bei der Instandhaltung. Aerotelegraph

Sirenis plant Fünf-Sterne-Hotel auf San Andres

Das Hotel Grand Sirenis San Andres auf der gleichnamigen kolumbianischen Insel soll Anfang 2020 eröffnen. Das All-inclusive-Resort der spanischen Hotelkette hat 332 Zimmer, vier Restaurants, zwei Pools und einen Veranstaltungssaal. Touristik Aktuell

LH-Gruppe verlangt höhere Gebühren für zusätzliche Services

Passagiere von Lufthansa, Swiss und Austrian müssen seit gestern je fünf Euro mehr für eine Sitzplatzreservierung in der bevorzugten Zone auf der Langstrecke bezahlen. Außerdem gibt es statt 31 nur noch zwölf Sportgepäck-Kategorien. Stücke, die schwerer als 32 Kilogramm sind oder eine bestimmte Größe überschreiten, müssen als Übergepäck oder Luftfracht angemeldet werden. FVW

Trends

Virtual Reality in der Touristik

Die Branche nutzt die virtuellen Welten bereits in unterschiedlicher Form. Airlines verwenden Mixed Reality mit 3 HD-Projektoren und 200-Grad-Rundsicht zum Training in Flugsimulatoren und bieten ihren Passagieren VR-Brillen für Landschaftsaufnahmen in 3D. Bei Destinationen können Urlauber mithilfe von Augmented Reality ihr Umfeld entdecken (Navigation vor Ort) oder eine Zeitreise machen. Tourismusblog

Schnelle Info zu Handgepäck-Bestimmungen der Airlines

Eine gute Quelle ist der Airline-Luggage-Size-Guide von Expedia. Er gibt auf den ersten Blick eine Orientierung über die zulässigen Maße sowie erlaubtes Volumen und Gewicht. Mit einem weiteren Klick finden sich die Details, die schwer in einer Tabelle darzustellen sind. Gute Dienste für Easyjet-Flüge leistet deren App, die mit einem virtuellen Käfig checkt, ob das Gepäckmaß okay ist. Der Internaut

Reisen macht glücklicher!

Passend zum heutigen Weltglückstag hat eine Umfrage von Travelzoo herausgefunden, dass 46 Prozent der Deutschen glücklich mit ihrem Leben sind, wobei die Generation Ü55 am positivsten in die Welt blickt. Für das spontane Glück sorgen die gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden und eine kurze Auszeit vom Alltag. Menschen, die sich einen Spontanurlaub gönnen (67%) sind deutlich glücklicher als diejenigen, die das nicht tun (35%). Counter vor9

Die Macht der Rituale

Mit Gewohnheiten, wie dem Kaffee am Morgen, belohnen wir uns, ohne nachzudenken. Darum ist es so schwer, sie wieder abzulegen. Ohne Routinen könnten wir den Tag allerdings nicht bewältigen, denn immer wieder über jede Kleinigkeit zu entscheiden, würde uns überfordern. Allerdings sind sie auch der Feind von Veränderungen. Absatzwirtschaft

Reedereien investieren in eigene Inseln

Disney Cruise Line will neben der Bahamas-Insel "Castaway Cay" einen eigenen Erlebnishafen auf South Eleuthera bauen. Royal Caribbean Cruise Line eröffnet fünf private Inseln in den nächsten fünf Jahren, "Coco Cay" in den Bahamas im Mai, zwei in Asien sowie je eine vor Australien und in der Karibik. Travelnews

Tschüss

Lost in Translation

Zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio hat die U-Bahn in Osaka ihre Webseite in mehreren Sprachen veröffentlicht, unter anderem in Englisch. Einigen Personen, die sowohl des Japanischen wie Englischen mächtig sind, fielen gravierende Fehler auf, die von lustig bis beunruhigend reichten. Jetzt wurden erst einmal alle fremdsprachigen Versionen vom Netz genommen. Für die Übersetzungen benutzte man ein Microsoft-Programm. BBC

Expis sind der Hit!

No-Angels-Sängerin Jessica Wahls gab am Freitagmorgen in der MDR-Sendung Jump die Premiere für einen Lobgesang auf Reiseverkäufer. Musikalisch ist es ein Cover von Namikas Je ne parle pas français. Offensichtlich gefällt die Version, denn nach fünf Stunden brachte es das Video auf Facebook auf 20.000 Views! Travel Talk, MDR (Video)

Am Erfolg zugrunde gegangen

Popstar Justin Bieber drehte 2015 ein Video zu seinem Song " I’ll Show You". Als Drehort wählte er die bis dato ruhig vor sich hin schlummernde Fjaðrárgljúfur-Schlucht in Island. Der Bieber-Song wurde ein Hit und die Schlucht infolgedessen ebenso: 2018 kamen 300.000 Besucher. Zu viel, befand die zuständige Umweltbehörde. Weil das empfindliche Ökosystem stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist die Schlucht ab Juni gesperrt. Travelnews