Tschüss

Kampf dem Wegwerfplastik über den Wolken

Alaska Airlines ruft Passagiere dazu auf, ihre eigene Trinkflasche mitzubringen, die sie dann nach den Sicherheitskontrollen am Flughafen auffüllen können. Falls es keine Wasserspender vor Ort gibt, ist die Crew an Bord behilflich. Eine einfache Idee, die tonnenweise Plastikmüll vermeidet und der Fluggesellschaft Geld spart. Aerotelegraph

Brötchen-Brand legt Leipziger Flughafen lahm

Da hat wohl jemand in der Bäckerei gepennt. Denn bis Brötchen so qualmen, dass sie einen Feueralarm auslösen, dauert es einen Moment. Doch genau das passierte Dienstagmorgen um neun Uhr, die Rauchmelder schlugen an und das Terminal musste geräumt werden. "Feueralarm ist Feueralarm", kommentierte ein Sprecher des Flughafens Leipzig. Nach einer Stunde lief die Abfertigung wieder an. MDR

Bienen-Blockade

Warum es den wehrhaften Honigsammlern so gut auf der Cockpitscheibe des Flugzeugs von Air India gefallen hat, ist unklar. Sicher ist jedoch, dass der Bienenschwarm sich nicht verscheuchen ließ – weder vom Bodenpersonal noch von Scheibenwischern. Erst Löschfahrzeuge brachten den gewünschten Effekt, der Flug AI743 konnte dann mit vier Stunden Verspätung in Kalkutta abheben. Spiegel

Fliegende Barbies

Eine spezielle Reihe der Puppen soll junge Mädchen für die Luftfahrt begeistern, und dabei nicht nur für den Servicebereich. "Dream Gap Project" heißt die Initiative von Mattel zusammen mit der britischen Airline Virgin Atlantic. Sie soll verhindern, dass sich Mädchen schon im jungen Alter nach Stereotypen richten, teilen die Macher mit. Darum gibt es jetzt unter anderem auch eine weibliche Mechaniker-Barbie oder eine Kapitänin. Aerotelegraph

Mallorcas Fake-Tornado

Dass es auf der Baleareninsel die letzten 48 Stunden teils recht stürmisch war, haben die Medien ausführlich berichtet. Doch ein Tornado ist nur in Social Media über Mallorca hinweggefegt. Ein User hatte das Katastrophenvideo live gestellt, das einen Wirbelsturm in Palmas Hafen zeigen soll. Doch das Ganze ist eine Fälschung, denn es ist eine Aufnahme vom Mai aus dem Süden Chiles. Wer das Mallorca-Fake-Video verbreitet hat, ist noch unklar. Mallorca Magazin

Bär im Bad

Die Marmorplatte mit den Waschbecken sah kühl, aber doch gemütlich aus, fand ein Braunbär im US-Bundessaat Montana. Er wollte wohl ein Schläfchen im Badezimmer des Hotels machen, doch Gäste und Mitarbeiter teilten sich die Räume nur ungern ihm. Seinen Premiumplatz gab er nicht kampflos auf, weswegen er vor seinem Check-out betäubt werden musste. Express

Geld stinkt vielleicht doch

Ganz im Gegensatz zum Sprichwort macht ein Spürhund vom Zoll in Frankfurt derzeit von sich reden, denn Aki hat ein gutes Näschen für große Mengen an Geldscheinen. Allein im August habe die Spürnase treffsicher neun Passagiere ausgemacht, die sich dann auch wirklich als Schmuggler entpuppten. Die genauere Kontrolle ergab eine Gesamtsumme von rund 141.000 Euro. Das Bargeld war in Rucksäcken sowie Hand- und Bauchtaschen verstaut. Zoll Online

Wenn der Pilot mal ausfällt

Wie gut, dass Passagier Michael Bradley seine Fluglizenz dabeihatte. Eigentlich wollte der Easyjet-Pilot nur von Manchester in den wohlverdienten Urlaub nach Alicante abdüsen. Als aber der Kapitän im Cockpit ausfiel, zögerte er nicht lang und bot sich an, einzuspringen. Die Verantwortlichen gaben grünes Licht. Was aus dem Kollegen geworden ist, der einfach nicht auftauchte, ist nicht bekannt. Süddeutsche

Baby-Schmuggel

Am Flughafen Manila ist eine Passagierin dem Personal durch ihr übergroßes Handgepäck aufgefallen. Die Sicherheitsleute kontrollieren die Amerikanerin und entdecken ein sechs Monate altes Baby in ihrer Tasche, für das sie keine Dokumente vorweisen konnte. Die 43-jährige Frau wurde festgenommen, die philippinischen Behörden ermitteln wegen des Verdachts auf Menschenhandel. RTL

Da steht ein Pferd im Flieger

Haustiere als emotionale Unterstützer ihrer Herrchen sind bei vielen Fluggesellschaften erlaubt, darunter auch American Airlines. Das neben Hunden und Katzen auch Mini-Pferde mit ihren Besitzern abheben, ist eher ungewöhnlich. Doch Fotos vom Flughafen Chicago zeigen "Flirty" beim Check-in und später auch im Video an Bord der Maschine Richtung Omaha. Das Pferd strahlt eine Seelenruhe aus. Reisereporter