Trends

Öger startet TV-Werbung für Last-Minute-Angebote

Ein 15-Sekunden-Spot läuft in Privatsendern und bewirbt eine Aktion für Familienurlaub. Rund 50 Hotels stehen zur Auswahl. Grund für die Kampagne sind wohl die im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Preise, die das Last-Minute-Geschäft für die Türkei nicht so recht in Gang kommen lassen. FVW

Die teuersten Ausblicke der Welt

Für die Aussicht vom 251 Meter hohen Eithad Tower T1 in Abu Dhabi müssen Besucher rund 57 Euro oder 23 Cent pro Meter bezahlen. 90 Euro oder 15 Cent pro Höhenmeter kostet der Blick von der Plattform des Burj Khalifa in Dubai, des mit 828 Metern höchsten Gebäudes der Welt. Dagegen sind die neun Cent pro Höhenmeter für den Eiffelturm in Paris geradezu ein Schnäppchen. Ticket Lens

Das richtige Timing bei Newslettern und Mailings

Der schlechteste Tag für den Versand ist Mittwoch und der beste Freitag. Das ergab eine Studie von Newsletter 2 Go. Öffnungs- und Klickraten sind abends besonders hoch, die Menge an versandten und eintreffenden Newslettern dagegen morgens und am frühen Nachmittag. T3N

Chefs mögen kein Feedback

Sie schieben die Mitarbeitergespräche gern vor sich her und hoffen, dass sich Konflikte von selbst klären. Dieses Verhalten hat laut Expertin Anja Gstoettner damit zu tun, dass sie selbst es oft nicht gewohnt sind, ein Feedback zu bekommen. Außerdem wollen sie die positive Grundstimmung erhalten. Zeit

Verwirrung um Eurowings-Langstrecke

Fliegt sie nun weiter in die Ferne oder nicht? Gestern hieß es noch, Eurowings konzentriere sich auf den Punkt-zu-Punkt-Verkehr in Europa. Jetzt ist klar, dass die Airbus 330 weiter mit dem Logo der Lufthansa-Tochter in die Ferne fliegen. Tatsächlich werden die Flüge bisher schon von Sun Express und Brussels durchgeführt. Lufthansa übernimmt künftig den Vertrieb. Airliners

Das Einmaleins der Kundenbindung

Für Kunden ist Wertschätzung von größter Bedeutung. Wenn man diesen Gedanken verinnerlicht, kann nur noch wenig schief gehen. Schon bei geringsten Anzeichen von Ärger empfiehlt es sich, das Thema offensiv anzusprechen. Unangenehmes gleich erwähnen, Angenehmes in kleinen Dosen vermitteln. Zu viele Alternativen erschweren dem Kunden die Entscheidung. Wichtig: der letzte Eindruck bleibt hängen. Unternehmer

Kreuzfahrtmarkt wächst noch sieben bis acht Jahre

Das glaubt Alexis Papathanassis, Professor für Kreuzfahrt-Management an der Hochschule Bremerhaven. Anschließend werde die Nachfrage zunächst stagnieren und dann zurückgehen. Das starke Wachstum der vergangenen Jahre hält Papathanassis für einen Grund, dass die Kreuzfahrt derzeit in der Kritik steht. Neben einer starken Präsenz in den Köpfen der Menschen spiele aber auch mangelnde Transparenz in der Kommunikation eine Rolle. NDR

BlaBlaBus geht mit Kampfpreisen in den Fernbusmarkt

Der Flixbus-Herausforderer, der seit Montag zwischen 19 Städten unterwegs ist, verspricht bis Ende September Preise ab 99 Euro-Cent pro Fahrt. Zu gefragten Zeiten liegen die Tarife zwischen 10 und 15 Euro. Die aggressiven Preise sollen nicht auf Kosten der Busfahrer angeboten werden, versichert Deutschland-Chef Christian Rahn. Im Juli startet mit Pinkbus ein weiterer Anbieter zwischen München, Berlin und Düsseldorf. Wirtschaftswoche, Süddeutsche

Flugverfrühung ist Entschädigungsgrund

Eurowings hatte einem Passagier eine Alternative rund anderthalb Stunden vor seinem Flug angeboten, da dieser annulliert wurde. Der Europäische Gerichtshof kam zu dem Ergebnis, dass eine Verfrühung ebenso wie eine Verspätung geeignet sei, einen durch Geld auszugleichenden Zeitverlust zu begründen. Geklagt hatte EUflight, das damit juristisches Neuland betrat. Counter vor9 (PDF)

Diese Pflanzen eignen sich am besten fürs Büro

Der Bogenhanf passt gut auf den Schreibtisch, denn es ist ihm egal, wie viel Licht und Wasser er bekommt, Yucca-Palme und Drachenbaum sind wegen ihrer Pflegeleichtigkeit zwei der beliebtesten Anfänger-Pflanzen. Perfekt für Gießfaule sind Gummi- und Geldbaum. Unternehmer.de

Peter Maffays Liebe zu Mallorca

Der Musiker ist der Baleareninsel seit fast 50 Jahren verbunden und hat dort die Fundació Tabaluga gegründet, die seit 2003 Ferienaufenthalte für traumatisierte Kinder und Jugendliche koordiniert. Auf dem Anwesen Can Sureda hat Peter Maffay außerdem Ende der 1990er Jahre ein Biolandwirtschafts-Projekt gestartet. Mallorca Zeitung