22. Juni 2021 | 20:43 Uhr
Teilen
Mailen

Schauinsland behält Provisionsmodell bei

Schauinsland zahlt weiter zehn Prozent Provision ab einem Euro Umsatz, eine Maximalprovision von 13 Prozent und zehn Prozent auf Nur-Flug-Buchungen. Die bestehenden Konditionen für den Vertrieb gelten auch im neuen Geschäftsjahr 2021/22, kündigt Schauinsland-Vertriebschef Detlef Schroer (Foto) an.

Schroer Detlef Schauinsland Vertriebsleiter Foto Schauinsland.jpg

 Vertriebsleiter Detlef Schroer setzt weiterhin auf "Fairness und eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit" mit den Reisebüros.

Um den stationären Vertriebspartnern beim Verkauf frühzeitige Planungssicherheit zu geben, veröffentlicht Schauinsland Reisen bereits jetzt seine Provisionsregelung für das im November beginnende Geschäftsjahr 2021/22. Die Reisebüros könnten weiterhin mit einem fairen Provisionsmodell planen, so der Veranstalter. Reisebüros könnten eine Maximalprovision von 13 Prozent erreichen und auch die Staffelprovision bleibe unverändert.

Der zum letzten Geschäftsjahr neu eingeführte Auszahlungsmodus bleibe ebenfalls bestehen. Die Duisburger haben die Auszahlung der Provision zugunsten der Reisebüros umgestellt und zahlen diese bereits nach Eingang der Reiseanzahlung aus.

Anzeige