FTI
27. Oktober 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Für 50 Euro im Privatjet

In diesen Genuss kam ganz unverhofft Karon Grieve auf der Reise von Glasgow nach Kreta. Denn in der Maschine von Jet2 befand sich außer ihr, Pilotin, Copilot sowie vier Flugbegleiterinnen – niemand. So genoss sie in der ersten Reihe sitzend absolutes VIP-Treatment durch Kabinen- und Cockpit-Crew. Ein optimaler Start in einen vierwöchigen Kreta-Urlaub, in dem Karon Grieve ein neues Buch schreiben will. Und ein Medienstar ist sie jetzt auch. Münchner Merkur (Foto)

Anzeige