17. September 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

So kommt man am besten nach Nevada

Die schnellste Anreise in den Silver State führt über den Airport Harry Reid International in Las Vegas mit dem Flughafenkürzel LAS. Der achtgrößte Flughafen der USA liegt nur eine Meile südöstlich des Las Vegas Strip und ist durch zwölfstündige Nonstop-Flüge und zahlreiche Umsteigeverbindungen von Deutschland aus erreichbar.

USA Nevada Las Vegas Airport Southwest iStock rypson

Der Flughafen von Las Vegas liegt mitten in der Stadt und wird direkt von Deutschland aus angeflogen

Allein Eurowings Discover fliegt ab Frankfurt viermal wöchentlich direkt in die Entertainment-Metropole (Montag, Dienstag, Donnerstag, Samstag) und von München zweimal pro Woche (Freitag, Sonntag). Mit Condor gibt es wöchentlich drei Flüge vom Main nach Las Vegas (Dienstag, Donnerstag, Sonntag). Edelweiss fliegt zwei- bis dreimal in der Woche ab Zürich in die Casino-Stadt. Via Denver, Los Angeles, San Francisco, Dallas und weiteren US-Städten geht es auch nach Reno im Norden Nevadas. Unter anderem bieten American, Delta und United Flüge an.

Wer auf Rundreisen auch Nachbarstaaten sehen will, kann alternativ nach Salt Lake City in Utah oder nach San Francisco in Kalifornien düsen und per Mietwagen, Camper oder öffentlichen Verkehrsmitteln weiterreisen. Von Salt Lake City zur Staatsgrenze Nevada sind es rund 200 Kilometer, bis nach Reno mehr als 800 Kilometer. Von San Francisco nach Reno sind es 350 Kilometer. Mit dem Burner Express Bus dauert die Fahrt rund vier Stunden, mit dem Zug doppelt so lange. Die Flugzeit von Los Angeles bis Vegas beträgt rund 75 Minuten, der Bus braucht fünf bis sechs Stunden.

Auf der Straße erreicht man Nevada unter anderem über die Interstate 15. Die viertlängste Straße der USA führt in Nord-Süd-Richtung von Montana bis San Diego in Kalifornien und direkt durch Las Vegas. Von Westen nach Osten durchquert die Interstate 80 von Reno bis Wendover den Bundesstaat als Teil der zweitlängsten US-Straßenverbindung von San Francisco bis Teaneck in New Jersey an der Ostküste.

Schienenfans können Nevada klimafreundlich und mit viel Geduld auch per Bahn erreichen. Amtrak fährt mit dem California Zephyr von Chicago über Omaha, Denver, Salt Lake City nach Emeryville bei San Francisco. Dauer: rund 51 Stunden, es gibt auf langen Strecken empfehlenswerte Schlafabteile. Der Zug stoppt dreimal in Nevada (Elko, Reno und Winnemucca). Die Route gilt als reizvoll, man reist durch die Rocky Mountains und die Sierra Nevada.

Las Vegas bekam zwar schon um 1900 einen Bahnanschluss, schon vor Jahrzehnten aber wurde der Personenverkehr auf der Schiene eingestellt. Nun ist erst mal ein fast vierstündiger Bustransfer zwischen Downtown und Kingman in Arizona nötig, der nächsten Station der Amtrak-Bahnlinie Southwest Chief. Von dort dauert es fast 35 Stunden nach Chicago und gut sieben Stunden nach Los Angeles. Vielleicht geht es künftig schneller: Die private Bahngesellschaft Brightside will zügig eine Highspeed-Piste zwischen Vegas und der Stadt der Engel bauen.

Thomas Wüpper

Mehr über den vielseitigen US-Bundesstaat erfahren Sie mit unserer Themenwoche Nevada auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.