17. September 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Von Aliens, der Republik Molossia und einem Schrottauto-Wald

Wer's schräg mag, sollte Nevadas Seven Weirdest Wonders nicht verpassen. Sieben Weltwunder hat der US-Staat zwar nicht zu bieten, aber dafür sieben ziemlich kuriose Orte, die Touristen in den Wüstenstaat locken.

USA Nevada Extraterrestrial Highway Aleinn Sydney Martinez Travel Nevada

Das Alien Research Center zählt zu den sieben skurrilen Wundern in Nevada

Zum Beispiel die Republik Molossia östlich von Nevadas Hauptstadt Carson City. Hier regiert seit über 40 Jahren Kevin Baugh, die 36 Einwohner sind allesamt Familienangehörige. In dem Phantasiestaat mit 6,3 Hektar Fläche gibt es eine eigene Währung, Nationalparks in Form von Blumenbeeten und ein Raumfahrtprogramm, bei dem Bohnenkeimlinge per Spielzeugrakete emporgeschossen werden. Besucher können sich sogar ihren Reisepass abstempeln lassen, da Molossia als Mikro-Nation anerkannt ist.

Ähnlich abgedreht: der International Car Forest of the Last Church. Kein grüner Wald, sondern eine Ansammlung von 40 Schrottautos, die kunterbunt mit Graffiti besprüht sind und senkrecht im Boden stecken. Einst angelegt, um es ins Guinness-Buch der Rekorde als größter Autowald zu schaffen, ist der Car Forest heute ein beliebtes Touristenziel.

In der Mojave-Wüste erstreckt sich über fast acht Hektar das Goldwell Open Air Museum, geschaffen von einer Gruppe belgischer Künstler, um dort ihre künstlerische Vision frei von Konventionen zu verwirklichen. Herausgekommen sind dabei sieben kolossale Skulpturen unter freiem Himmel, darunter eine eigenwillige Version von Leonardo Da Vincis Wandgemälde des letzten Abendmahls. Auch zu sehen: eine knapp acht Meter große rosa Frau aus Ascheblöcken und ein glänzendes Gewirr aus verchromtem Autozubehör. Beim Besuch bleibt viel Spielraum für Interpretationen.

Um das lange geheime militärische Sperrgebiet Area 51 ranken sich viele Verschwörungstheorien, hier soll auch nach außerirdischem Leben geforscht werden. Freunde des Übernatürlichen können im spaßigen Alien Research Center erleben, was aus den kleinen grünen Männchen vom anderen Stern nach ihrer Bruchlandung in der Wüste wurde. Ein riesiger Alien grüßt schon am Eingang, das „Forschungszentrum“ markiert den Start des populären Extraterrestrial Highway.

Wer alle sieben schrägen Orte besuchen will, plant zudem noch das Clown Motel in Tonopah ein, den Fly Geyser mit seinem heißen Quellwasser am Rand der Black Rock Desert und Garnet Hill am Stadtrand von Ely, wo dunkelrote Granat-Halbedelsteine bei einem Vulkanausbruch vor 35 Millionen Jahre verstreut wurden. Travel Nevada stellt die skurrilen Orte auf seiner Website vor.

Pascal Wüpper

Mehr über den vielseitigen US-Bundesstaat erfahren Sie mit unserer Themenwoche Nevada auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Couner vor9