6. Dezember 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Im Rolling Chair über den Boardwalk von Atlantic City

Die Pioniere hatten einen guten Riecher. Als 1853 noch vor der offiziellen Gründung von Atlantic City das erste Hotel Belloe House eröffnet wird, gilt der schöne Strandabschnitt an der Küste von New Jersey bereits als ideal für einen prosperierenden Ferienort. Und so kommt es: Mit dem Bau der Bahnlinie strömen bald jedes Jahr tausende Besucher herbei.

USA Atlantic City Boardwalk Foto Michael Collins

Auf dem Boardwalk kann man flanieren, joggen und radeln, aber auch sich in einem Rolling Chair schieben lassen

Immer mehr auch einfache Unterkünfte entstehen und schon gibt es bald ein Problem: Die Gäste bringen an den Schuhen Sand und Schmutz vom Strand und den unbefestigten Wegen in die Häuser. Das machte Arbeit und Ärger, und so wird 1870 ein befestigter Weg aus Holzdielen errichtet – der erste Boardwalk Amerikas, bis heute Zentrum und größte Attraktion von Atlantic City. Zu den weißen Sandstränden ist der Zugang kostenlos – was an der US-Ostküste nicht selbstverständlich ist.

Die moderne Version dieser Promenade zieht sich heute über 6,5 Kilometer immer entlang der Küste oberhalb der Sandstrände. Wie schon vor 150 Jahren gehört das Flanieren entlang der Hotels, Geschäfte und Piers zu den Höhepunkten jedes Besuchs in der Stadt. Mit dem Unterschied, dass die damaligen bescheidenen Anlagen mit der Zeit immer größeren Bauten gewichen sind.

Auf dem Boardwalk kann man auch joggen und radeln – oder ein originelles Verkehrsmittel nutzen: die Rolling Chairs. Man nimmt in einem fahrenden Sessel Platz und wird von einem Helfer angeschoben. Ende des 19. Jahrhunderts entstand diese Touristenattraktion und blieb bis heute erhalten. Kein Wunder: Die Beine werden schon mal müde, wenn man auch die vier großen Landungsstege erkunden will.

Nicht verpassen sollte man den Steel Pier am nördlichen Ende des Boardwalk. Dort befindet sich der bekannteste Freizeitpark mit nostalgischer Jahrmarkt-Atmosphäre, vielen Fahrgeschäften und dem Steel Pier Observation Wheel, mit 70 Meter Höhe das drittgrößte Riesenrad in den USA. Aber auch der mehrere hundert Meter lange Garden Pier mit dem Historical Museum und dem Art Museum sowie der Central Pier mit einer Kart-Bahn, Paintball und Videospielen ist sehenswert.

Pascal Wüpper

Mehr über legendäre Küstenstadt erfahren Sie mit unserer Themenwoche Atlantic City auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige Counter vor9