20. März 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

"Ich sehe uns im Moment eher als Reiseverhinderungsagentur"

Normalerweise vermittelt Stephanie Elingshausen in ihrem Reisebüro hochwertige Individualreisen. Sie ist selbst rund 100 Tage im Jahr unterwegs. Vor allem bei Familien mit Kindern und Stadtbewohnern spürt sie das drängende Bedürfnis wieder mal raus zu kommen. Doch in der täglichen Arbeit muss sie ihre Kunden oft dahingehend beraten, bestimmte Reisen nicht zu unternehmen, weil das Risiko hoch ist oder Quarantäne droht. Zeit

Anzeige Couner vor9