16. November 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Wortwahl bestimmt das Bewerberinteresse

Das zeigt eine aktuelle Studie des sozialen Online-Netzwerkes Linkedin. Beispielsweise bevorzugen Frauen in Stellenanzeigen Begriffe, die mit ihrem Charakter in Verbindung stehen. Männer hingegen fühlen sich bei einem aggressiveren Ton angesprochen. Weil die Wirtschaft im Allgemeinen durch Männer dominiert werde, seien die meisten Jobausschreibungen eher maskulin ausgerichtet, so die Forscher. FAZ