15. Dezember 2021 | 23:41 Uhr
Teilen
Mailen

Wuppertaler Reiseverkäuferin wegen Betrugs verurteilt

Zwei Jahre auf Bewährung lautet das Urteil gegen eine 51-jährige Reiseverkäuferin aus Wuppertal. Vorgeworfen wurde ihr gewerbsmäßiger Betrug, Insolvenzverschleppung und Untreue. Sie hatte Kundengelder nicht an den Veranstalter, sondern auf ihre privaten Konten überwiesen. So entstand ein Schaden von rund 27.000 Euro, den die Frau nun laut Amtsgericht monatlich zurückzahlen muss. Radio Wuppertal

Anzeige Universal