12. Oktober 2023 | 15:38 Uhr
Teilen
Mailen

Wo man auf Bali eine plastikfreie Umgebung findet

Leicht und ungezwungen eine fremde Kultur, deren Traditionen und Bräuche zu erleben und als Gast aufgenommen werden, geht am einfachsten mit Hilfe eines einheimischen Guides. Im Sanak Retreat in Munduk auf Bali gibt es gleich vier davon – und kein Plastik. Reisebürocoach Saskia Sanchez stellt euch das Dorf und die Unterkunft in einer neuen Folge unserer Nachhaltigkeitsserie vor.

Icon Green Post 600px.jpg
Anzeige

Mitmachen und Reise nach Malta gewinnen

Malta und Counter vor9 verlosen im Rahmen der Themenwoche eine Reise zur Mittelmeerinsel. Reisebüromitarbeiter müssen nur vier Fragen zu Malta richtig beantworten, um zu gewinnen. Infos dazu gibt's gleich hier. Counter vor9

Ganz in der Nähe aufgewachsen, nimmt mich Arceh mit auf einen zweistündigen Spaziergang durch die bezaubernden Dörfer, Gärten und Reisfelder seiner Nachbarschaft. Er kennt alle 1.500 Bewohner, schließlich ist er hier aufgewachsen und arbeitet seit über 50 Jahren mit ihnen zusammen. Arceh ist Friseur, Guide und Erntehelfer, je nachdem, was gerade gebraucht wird. 

Seine Französisch- und Englischkenntnisse hat er sich mithilfe von Youtube und beim Sprechen mit Gästen selbst beigebracht und während er mir Obst- und Gewürzbäume zeigt, über den Vorteil von Enten als Ungezieferkontrolle spricht, werden wir laufend von seinen Bekannten gegrüßt, angesprochen und eingeladen, sie bei ihren Tätigkeiten zu fotografieren. Am Ende des Tages habe ich gelernt in einem Reisfeld mit Händen und Füßen Unkraut unterzujäten, per Sichel Reisbüschel zu schneiden und anschließend die Körner vom Halm zu trennen. 

Wohin wir auch kommen, überall herrscht Postkartenkulisse und es ist auffällig sauber, nur selten liegt Abfall herum. Als ich Arceh drauf anspreche sagt er: "Jeden Montag sammeln wir im Dorf herumliegendes Plastik ein. Oft unterrichten wir dabei Schulklassen, warum wir das machen. Was wir nicht selbst weiterverwenden können, schicken wir zum Recycling, nach Java."

Tatsächlich kommt so viel Umweltengagement nicht von ungefähr. Das Hotelmanagement des Sanak Retreat sorgt mit Schulungen und Weiterbildungen seiner Mitarbeiter für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, sodass alle, die zu fast 80 Prozent fußläufig wohnen, das Gelernte seit Jahren auch bei ihnen vor der Haustür umsetzen. 

Die völlig plastikfreie Umgebung lässt die wunderbare Naturkulisse des Retreats umso stärker in den Vordergrund treten. Die ein- bis zweistöckigen Holzbungalows inmitten der Reisfelder kommen dank der ausgeklügelten Bauweise ohne Klimaanlage aus. Ebenso wie das offene Restaurant, welches fast ausschließlich Zutaten aus den Gärten Munduks verwendet, die täglich morgens frisch gebracht werden. Ebenso wie die Gräser, Gewürze und Blumen, die als Ingredienzen der Öle im Spa verarbeitet, oder zur Dekoration der Tische genutzt werden. 

Zum Abschluss unseres Spazierganges bringt mir Arceh noch ein paar Grußworte auf indonesisch bei, damit ich ab heute seine Nachbarn standesgemäß zurückgrüßen kann. Apa kabarmu hari ini? Sangat bagus, terimah kasi. Wie geht es Dir heute? Sehr gut, danke.

 Du hast Anregungen, Kritik oder eine gute Idee fürs Klima? Dann schreib' uns: redaktion@gloobi.de

Sanchez Saskia Reisebürotrainer Foto privat.jpg

Saskia Sánchez ist freiberufliche Trainerin und Dozentin in der Tourismusbranche. Sie hat über 30 Jahre Erfahrung am Counter und arbeitete unter anderem für TUI, Windrose und Atmosfair. Auf einer Inforeise durch Namibia 2012 wurde sie Fan von nachhaltigem Tourismus und Klimaschutz, seitdem macht sie sich für das Thema stark.
 

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Reise vor9