19. Januar 2023 | 16:08 Uhr
Teilen
Mailen

Wie sich Reisebüros gemeinsam vermarkten

Christiane Sättele-Schiffler (Foto) ist Geschäftsführerin des Reisebüros Urlaubstraumreisen in Stößen und hat Ende 2022 zusammen mit vier weiteren Touristikern die Genossenschaft Wir Touristik gegründet. Es sei wichtiger denn je, den Zusammenhalt in der Branche zu stärken, sagt die Counter-Fachfrau – und meint damit vor allem den Schulterschluss von Reisebüros untereinander.

Saettele Schiffler Christiane Foto Wir Touristik

Christiane Sättele-Schiffler will mitbestimmen, wo die Reise hingeht

Anzeige

Mitmachen und Südaustralien-Goodies gewinnen!

Ein kleiner Vorgeschmack auf Südaustralien gefällig? Beantwortet einfach zwei Fragen über den Bundesstaat und gewinnt mit etwas Glück eines der fünf Goodie-Pakete der South Australia Tourist Commission. Zu den Fragen geht's hier lang: Counter vor9

"Der Zweck einer Genossenschaft ist die Förderung der Mitglieder", sagt Sättele-Schiffler. Das sehen ihre vier Mitstreiter genauso, mit denen sie die Wir Touristik ins Leben gerufen hat. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben der Vorstandsvorsitzenden der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Titz vom Reisebüro Titz Ibbenbüren und Reisebüroinhaber Christian Schulz aus Bad Dürkheim. Mit dabei sind auch Stefanie Niemeyer, die Inhaberin der Reiseberatung Niemeyer in Garrel, und Bernhard Klodwig, Geschäftsführer des gleichnamigen Veranstalters in Schwalbach.

Weniger Konkurrenz, mehr Zusammenarbeit
"Wir beobachten, dass bei Veranstaltern Mindestumsätze in die Höhe schnellen und der Service sinkt", so die Mitgründerin von Wir Touristik. Gespräche auf Augenhöhe seien nicht mehr die Regel, auch der Handelsvertreterstatus werde in Frage gestellt. "Weniger Konkurrenz untereinander und mehr konstruktive Zusammenarbeit", das wünscht sich Sättele-Schiffler. Dafür ist sie mit ihren Mitstreitern am 25. Januar am Flughafen Erfurt präsent, beim touristischen Jahresauftakt. Wer sich für Wir Touristik interessiert, kann sich immer dienstags um 18:30 Uhr oder donnerstags um 10 Uhr in ein Zoom-Meeting einwählen.

Akademie für Weiterbildungen
Das Konstrukt Wir Touristik steht auf mehreren Säulen, erklärt sie. Neben der Genossenschaft sei das Gruppenreise-Tool wichtiger Baustein, das Ende Januar bereits gelauncht werde. Mit dem internen B2B-Tool soll es für Agenturen leichter werden, die Mindestteilnehmerzahl ihrer Gruppenreisen zu erreichen. Zudem werde Wir Touristik langfristig als Veranstalter von eigenen Reisen auftreten. "Mit fairen Konditionen, wirtschaftlichen Provisionen ohne Mindestumsatz oder Malus-Regelungen", heißt es auf der Webseite von Wir Touristik. Und zu guter Letzt wolle man eine Akademie von Reisebüros für Reisebüros an den Start bringen. Für Fort- und Weiterbildungen sei man bereits in Gesprächen mit Berufsschulen.

Auch mobile Verkäufer gehören ins Boot
Zielgruppe der Genossenschaft sind alle Touristiker bundesweit – Reisebüroinhaber, Expedienten, Touristik-Partner und Investoren – unabhängig von Marken oder Kooperationen. Unter den Reiseverkäufern seien auch die mobilen willkommen, nur keine reinen Online-Vermittler, so Sättele-Schiffler. Wer aktiv mitbestimmen wolle, der könne mit einer Einlage von 500 Euro Mitglied werden. Wir-Touristiker haben eine Stimme bei der Generalversammlung und können künftig zwischen verschiedenen Leistungspaketen wählen. Das Investment werde sich hoffentlich lohnen, langfristig sei auch eine Gewinnausschüttung durch jährliche Dividende möglich, so die Genossenschafts-Initiatorin.

Sabine Schreiber-Berger

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige