8. September 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wie deutsche Veranstalter Nepal nach dem Beben halfen

Beim Erdbeben in Nepal 2015 stürzten allein in der Region Langtang 90 Prozent aller Häuser ein. Eine Katastrophe für das Land, das zu den ärmsten Südasiens zählt. Beim Wiederaufbau spielte der Tourismus eine wichtige Rolle, mit Hilfe deutscher Veranstalter entstand Nepals Climate Trek. Was es damit auf sich hat, erklärt Euch Reisebürocoach Saskia Sanchez in einer neuen Folge unserer Umweltserie.

Icon Green Post 600px.jpg

Hauser Exkursionen bereist Nepal seit vielen Jahren, und nur zwei Monate nach dem katastrophalen Erdbeben 2015 war Chef Manfred Häupl gemeinsam mit Atmosfair und weiteren Mitgliedern des Forum Anders Reisen vor Ort. In Gesprächen mit Einheimischen ermittelte die Gruppe deren Bedürfnisse und diskutiert Möglichkeiten der Unterstützung. 

Klar ist: Die Menschen in Nepal wollten ihre Lebensgrundlagen wieder aufbauen und ihre Heimat nicht verlieren. So entstand das erste Klimaprojekt der Region. Über einen Zeitraum von mehreren Jahren wurden sieben Dörfer entlang des Helambu Treks mit energieeffizienten, erdbebensicheren und nachhaltigen Lodges ausgestattet.

Die neu gebauten Lodges verfügen nun über eine gute Gebäudedämmung, doppelt isolierte Fenster und beziehen ihre Energie aus Solar- und Biogasanlagen. Zum Heizen nutzen alle Lodges effiziente Öfen. Wasserfilter und Regenauffangbecken werden installiert. Eine Lodge entwickelt sich zur Öko-Lodge, neugebaut aus Hanf und Kalk, mit solarbetriebener Fußbodenheizung und einem Abwasser-Recycling-System, so dass das Brauchwasser einer Zweitnutzung zugeführt werden kann.

Nicht nur die Lodges, sondern auch soziale Einrichtungen wie Krankenstationen, Schulen und Gemeindezentren werden mit erneuerbaren Energien ausgestattet. Das Projekt hat zudem den wunderbaren Effekt, dass von nun an Wissen über Biodiversität und Klimawandel gelehrt wird und ein Bewusstsein für Müllentstehung und -entsorgung schafft. 

In einer der Schulen werden Schüler im Tourismus ausgebildet und lernen Hotelmanagement, Ökotourismus und Kochen. Inzwischen ist der Wiederaufbau des 7-Tage-Trek abgeschlossen, die Lodges sind in Betrieb und nehmen Gäste auf. Als Modellprojekt hat Helambu Strahlkraft und wird mit der Phase II im Langtangtal fortgesetzt.

Du hast Anregungen, Kritik oder eine gute Idee fürs Klima? Dann schreib' uns: redaktion@gloobi.de

Sanchez Saskia Reisebürotrainer Foto privat.jpg

Saskia Sánchez ist freiberufliche Trainerin und Dozentin in der Tourismusbranche. Sie hat über 30 Jahre Erfahrung am Counter und arbeitete unter anderem für TUI, Windrose und Atmosfair. Auf einer Inforeise durch Namibia 2012 wurde sie Fan von nachhaltigem Tourismus und Klimaschutz, seitdem macht sie sich für das Thema stark.
 

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige FTI