6. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wenn die Coronakrise zur Existenzfrage wird

Für manche Reisebüros sind die Folgen der Ausbreitung des Coronavirus nicht nur ärgerlich, sondern sie können das ganze Unternehmen in Schieflage bringen. Besonders Asien-Spezialisten, wie etwa Anil Kunar von Airways Travel in Frankfurt, sehen sich mit heftigen Umsatzeinbußen konfrontiert. "Wenn das noch ein paar Monate so weitergeht, kann ich mein Reisebüro zumachen", fürchtet der Reisebüroinhaber. FAZ 

Anzeige Couner vor9