29. November 2021 | 20:41 Uhr
Teilen
Mailen

TUI verspricht Franchise-Büros besseren direkten Kontakt

Im Rahmen der virtuellen Jahrestagung ging es um die Zukunft der TUI-Franchise-Partner und ihre Zusammenarbeit mit dem Veranstalter. Vertriebs-Geschäftsführer Hubert Kluske (li.) kündigte den Franchise-Büros und generell allen Agenturen im stationären Vertrieb ab Januar "persönlichen und digitalen Reisebüro-Support mit direkten Anrufmöglichkeiten" an.

TUI Franchisetagung Hannover Foto TUI

Virtuelle Tagung der TUI-Franchiser zum Auftakt des touristischen Jahres, mit Hubert Kluske, Stefan Baumert und Nadine Merzdorf (von links) 

TUI-Deutschland-Chef Stefan Baumert betonte die Wichtigkeit des Reisebürovertriebs für TUI und bedankte sich vor allem bei den Franchise-Agenturen für die Unterstützung und das Vertrauen in den zurückliegenden Monaten. Baumer erklärte, man wolle vom Pandemiemodus zurück zur Normalität wechseln und appellierte an die Franchisenehmer, den Weg "gemeinsam zu gestalten". Vertriebsgeschäftsführer Hubert Kluske ging auf die Eckpfeiler der Produkt- und Flugstrategie der TUI ein und stellte die neue Markenpositionierung vor. Für Januar kündigte er einen persönlichen und digitalen Reisebüro-Support an, mit direkten Anrufmöglichkeiten und einem weiterentwickelten Chatbot. 

Noch engere Bindung an den Franchisegeber?

Auch ansonsten drehte sich auf der Veranstaltung in Hannover alles um den neuen Franchise-Vertrag und die Zusammenarbeit mit TUI. 250 Franchise-Partner aus Deutschland haben die aus Hannover gestreamte Tagung laut TUI am Bildschirm verfolgt. Zu Beginn machte Franchise-Leiterin Nadine Merzdorf deutlich, dass der neue Vertrag die Basis für eine Weiterentwicklung und Modernisierung von TUI Franchise bilde. TUI wolle damit das Franchise-System "noch innovativer, partnerschaftlicher und flexibler für die Zukunft aufstellen". Wichtige Säulen der neuen Franchise-Strategie seien dabei die enge Partnerschaft mit der TUI, eine umfassende Omnichannel-Partnerschaft, klar definierte Standards und Prozesse, die umfassende Betreuung und Unterstützung der Franchisepartner, der Ausbau des Systems sowie ein starkes Leistungsportfolio für alle relevanten Aspekte des Reisebürogeschäfts.

 TUI "setzt weiter voll auf Reisebüros"

"TUI setzt im Vertrieb weiterhin voll auf Reisebüros“, sagt Peter Wittmann, der seit der Integration des Franchise-Bereichs in den Quellmarktvertrieb die Gesamtverantwortung für den Reisebürovertrieb trägt. Wittmann ist überzeugt: "Gerade weil viele Menschen sich an das Einkaufen im Internet, an Videokonferenzen oder digitale Services gewöhnt haben, wird der Wert der persönlicher Beratung und Hilfestellung noch mehr als zuvor geschätzt." Das sei eine "große Chance".

Anzeige Couner vor9