3. Juni 2020 | 17:44 Uhr
Teilen
Mailen

TUI Cruises zählt Buchungen fürs nächste Jahr nun zweimal

Bei dem Kreuzfahrtanbieter werden Festbuchungen für 2020/2021, die zwischen dem 1. Juni und 31. Oktober von Reisebüropartnern vermittelt werden, zum Ende des laufenden Geschäftsjahres zusätzlich auch bei der Einstufung in die Provisionsstaffeln zum Gesamtumsatz für 2019/2020 berücksichtigt.

TUI Cruises Mein Schiff 3 Foto TUI Cruises.jpg

TUI Cruises zählt Neubuchungen nun für die Einstufung in die Provisionsstaffeln doppelt

Anzeige
Jersey

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Das gelte gleichermaßen für Umbuchungen abgesagter Reisen wie auch für Neubuchungen, teilt die Reederei mit. Auch für das Geschäftsjahr 2020/2021 zählten diese Buchungen zum Gesamtumsatz und würden wie gewohnt verprovisioniert. Für abgesagte Reisen von Anfang Mai bis Ende Juni werde weiterhin der Umbuchungsbonus gewährt, heißt es.

Reisebüros könnten sich mit neuen Buchungen oder Umbuchungen für 2020/2021 zusätzlich auch im laufenden Jahr die volle Leistungsprovision nach der TUI Cruises Provisionsstaffel sichern, wirbt das Unternehmen. Mit der Einführung des Reiseguthabens mit fünf bis zehn Prozent Preisvorteil habe man für die Gäste einen "attraktiven Anreiz geschaffen, wieder mit uns zu reisen", glaubt Vertriebschef Udo Lutz. Mit der neuen Provisionsregel lohne sich "jede Buchung jetzt doppelt".

Anzeige Riu