11. Januar 2022 | 15:53 Uhr
Teilen
Mailen

Travelista zahlt mehr für Kreuzfahrt-Buchungen

Die zu Lufthansa City Center gehörende Marke für mobilen Vertrieb erhöht die Provision für Buchungen ausgewählter Reedereien. Die Provision steigt bei Travelista bereits in der untersten Vergütungsstufe um 0,5 Prozent.

Kreufahrtschiffe Karibrik St Kitts Foto Mariakray.jpg

Der LCC-Ableger Travelista will mit erhöhten Provisionen den Verkauf von Kreuzfahrten ankurbeln

Travelista hat das Vergütungsmodell 2022 neugestaltet und eine Sonderrubrik Kreuzfahrten eingeführt. Die mobilen Reiseberater der LCC-Marke Travelista erhalten damit unabhängig von ihrem Gesamtumsatz bereits ab der ersten Buchung acht Prozent Provision beim Verkauf einer Schiffsreise von 18 Kreuzfahrtanbietern und Reedereien. Die Vergütung ist je nach Umsatzstufe staffelbar bis auf zehn Prozent. Zusätzlich will man bei ausgewählten Anbietern mit Buchungswettbewerben on top Incentives auszahlen.

Travelista legt den Fokus auf Luxus und Cruise
"Wir zahlen jetzt für die Buchung von Kreuzfahrten die höchsten Provisionen innerhalb unseres Modells und unterstreichen damit die Schwerpunkte in unserem Portfolio wie Luxusreisen und eben Kreuzfahrten", erklärt Steffen Buder, Geschäftsführer von Travelista.

Anzeige Couner vor9