3. Dezember 2021 | 19:26 Uhr
Teilen
Mailen

Sachsen verteidigt coronabedingte Schließung von Reisebüros

Das sächsische Ministerium für Soziales sieht geschlossene Reisebüros nicht als "unzumutbare Belastung" an, da nur der persönliche Kundenkontakt beschränkt werde. Die Arbeit per Telefon oder am Computer sei weiter möglich, daher reagiere man dem Infektionsgeschehen angemessen. Der Verein Dresdner Reisebüros ist über die Auslegung enttäuscht und hofft nun auf das Gerichtsurteil zum TSS-Einspruch. Touristik Aktuell

Anzeige Couner vor9