12. Januar 2021 | 17:37 Uhr
Teilen
Mailen

Rita AG bastelt an neuer IT zur Vernetzung von Beratern

Die Muttergesellschaft des mobilen Vertriebssystems Mein Urlaubsglück entwickelt mit dem IT-Dienstleister Rasum ein neues System für die Organisation und die Zusammenarbeit mobiler Reiseberater. Außerdem hat sich die Rita AG mit 25 Prozent an dem IT-Start-up von Eduard Polle und Iwan Elert (Foto) beteiligt.

Elert Iwan Polle Eduard

Iwan Elert und Eduard Polle haben Rasum gegründet

Anzeige
Webinar

Ihre Webinar-Werbung in Counter vor9

Sie möchten die Reisebüros fit machen. Egal, ob für Ihre Destination oder Ihr Produkt. Bewerben Sie Ihr Webinar in Counter vor9. Sie erreichen mehr als 19.000 Reisebüromitarbeiter. Einfach kurze Mail an uns und profitieren Sie von unserer Sonderaktion. Details

Das Unternehmen, das mehrheitlich den Geschäftsführern Polle und Elert gehört, will die Verkäufer der an Rita angeschlossen Kooperationen Mein Urlaubsglück, LCC Travelista und AER Mobile mit seinem System für Partner Relationship Management über Datenbanken und intuitiv bedienbare Tools miteinander vernetzen. "Jedem Kunden, der mit einem unserer Berater spricht, soll damit das gesamte Know-how aller angeschlossenen Berater zur Verfügung stehen", kündigt Rita-Chefin Karin Koch an. Rasum programmiere "sozusagen das Betriebssystem der Rita AG", sagt sie.

 Das Partner Relationship Management soll über Schnittstellen an die Beratungs- und Buchungssysteme wie MyJack, Axolot und Paxconnect angeschlossen werden. Geplant seien darin auch individuelle Webauftritte für alle angeschlossenen Reiseverkäufer, die über ein integriertes Redaktionssystem je nach Bedarf und Interesse eigene Reiseberichte, Fotos und Reisevorschläge werden veröffentlichen könnten, kündigt Rasum-Chef Eduard Polle an. Die beiden Start-up-Gründer waren zuvor für den mobilen Vertrieb der TUI aktiv.

Anzeige Couner vor9