17. März 2016 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Nach der Landung gilt Fahrverbot

Ein Foto geht um die Welt. Es zeigt drei Frauen mit Kopftuch im Cockpit eines Dreamliners der Royal Brunei Airlines. Das Trio macht Schlagzeilen, weil es als erste komplett weibliche Crew gerade auf dem Flughafen Jeddah in Saudi-Arabien gelandet ist. Ein Königreich, in dem die Pilotin und ihre Offiziere, kein Auto lenken dürften. Es gilt ein landesweites Fahrverbot für Frauen, bei Verstoß droht Gefängnis. Die Kampagne Support#Women2Drive ist ein Protest dagegen, genau wie die Landung der Muslima-Pilotinnen. WAZ

Anzeige FTI