21. Februar 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Budapest – eine kosmopolitische Metropole voller Charme

Budapest ist ein beliebtes Reiseziel für Sightseeing-Trips und Kulturreisen. Aber die ungarische Landeshauptstadt hat noch mehr zu bieten als die typischen Sehenswürdigkeiten. Die Staatsoper etwa lädt zum Blick hinter die Kulissen ein, auf der Margareteninsel kommen Aktive auf ihre Kosten.

Ungarn Budapest Donau Parlament Dämmerung Foto iStock ecarql.jpg

Das Parlament mit seiner fast 100 Meter hohen Kuppel bestimmt die Silhouette von Budapest

Vielseitig, lebendig und kosmopolitisch: Die ungarische Landeshauptstadt Budapest ist vieles, aber gewiss nicht einseitig. Nicht umsonst zählt die Metropole im Herzen Europas zu den beliebtesten Reisezielen für einen Städtetrip. Mit ihrem Charme, ihren geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten, historischen Thermalbädern, grünen Oasen und einer vielfältigen, lebendigen Gastronomie bietet sie das perfekte Ziel für einen unvergesslichen Urlaub.

Eine Stadt voller Sehenswürdigkeiten

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Burgberg im Stadtteil Buda. Das auf einem 170 Meter hohen Hügel thronende Viertel, das man bestens mit der historischen Standseilbahn Sikló erreicht, beherbergt zahlreiche Baudenkmäler. Zu den beliebtesten gehören der Burgpalast, die Matthiaskirche und die Fischerbastei. Am Szentháromság tér, dem zentralen Platz des Burgviertels, beeindruckt die 14 Meter hohe Pestsäule.

Der St.-Stephan-Saal des Königlichen Palastes im Budapester Burgviertel, der in den letzten sechs Jahren umfassend rekonstruiert worden war, erstrahlt in alter Pracht und hat seine Pforten für Besucher wieder geöffnet. Der prunkvolle Saal im südlichen Flügel des restaurierten Teils des Palastgebäudes mit seinen Seidenwänden, Bronzeornamenten und einer Kassettendecke wurde um die Jahrhundertwende von Königen für glanzvolle Veranstaltungen genutzt.

Am rechten Ufer der Donau, auf der Pest-Seite, steht eines der größten Wahrzeichen der Stadt: das Parlament. Erbaut im neugotischen Stil beherbergt es knapp 700 Räume, zehn Innenhöfe, 250 Skulpturen und eine 96 Meter hohe Kuppel. Seit dem Jahr 2000 können Reisende sich außerdem die Krönungsjuwelen Ungarns im Parlament ansehen. Touren durch das ungarische Parlament dauern rund 45 Minuten und werden von einem Führer begleitet.

Budapest für Aktivurlauber und Naturliebhaber

Auch die Margareteninsel gehört auf die To-Do-Liste für Budapest. Sie liegt mitten in der Donau im Herzen von Budapest und gilt als Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Aus gutem Grund ist die Insel bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebt. Neben den Rad- und Wanderwegen, Schwimmhallen und einem kleinen Wildpark ist der Japanische Garten ein beliebtes Ausflugsziel.

Kunstfreunde fühlen sich in den Eiffel Art Studios sicher gut aufgehoben. Der neue Kunstkomplex der Ungarischen Staatsoper wurde im Herbst 2021 eröffnet. In der Dauerausstellung "Műhely. Titkok." bekommen Besucher einen Einblick hinter den Kulissen des Opernhauses. Die Ausstellung setzt mit Videos, Animationen, Fotografien und Kostümen der Geschichte der ungarischen Opernkulissen ein Denkmal. Besucher können die Innenräume der Eiffel Art Studios im Rahmen einer 30-minütigen Führung erkunden.

Eines der schönsten Gebäude in Budapest ist die große Markthalle auf dem Fővám Platz. Von außen beeindruckt sie mit ihrer Architektur, im Inneren mit ihren zahlreichen Marktständen. Ein absoluter Geheimtipp sind zudem die Gärten in Budapest. Vor allem der Burggarten-Basar aus der Neorenaissance. Der Anblick von sattgrünen Rasenflächen, blühenden Blumenbeeten, Sträuchern und duftenden Rosen wird nur noch von dem Ausblick auf die Stadt übertroffen.

Budapest mit Kindern und Appetit auf Besonderes

Budapest ist auch ein lohnenswertes Reiseziel für Familien mit Kindern. Ein geeignetes Ausflugsziel ist hier zum Beispiel der Budapester Zoo, der sich im Stadtwäldchen befindet. Gegründet im Jahr 1866 zählt er zu einem der ältesten und artenreichsten Tiergärten der Welt. Heute beheimatet der Zoo mehr als 1.000 Tierarten. Seit kurzem können sich Besucher außerdem über Spielplätze und einen Märchenpark freuen.

Für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch hat die ungarische Landeshauptstadt außerdem eine große Auswahl an kulinarischen Angeboten. Erst in den letzten Jahren haben zahlreiche neue Restaurants und Bistros, Street-Food-Spots und Weinbars in der Metropole eröffnet. Bei einem City-Trip sollte auch ein Besuch der Ruinenkneipen oder einem der großen, prunkvollen Kaffeehäuser in Budapest nicht fehlen.

Leonie Zimmermann

Mehr über das Urlaubsland im Herzen Europas erfahren Sie mit unserer Themenwoche Ungarn auf Counter vor9: News, Hintergrund und Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI