14. August 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Holpriger Weg zum eigenen Reisebüro in der Pandemie

Melanie Remde und Michael Hammes sind die Gründer der Reisewerkstatt in Hetzerath. Den Plan für die Selbstständigkeit hatte das Duo schon länger, doch dann kam Corona. "Uns war klar, dass es irgendwann wieder weitergehen wird und dass die Kunden einen erhöhten Beratungsbedarf haben", sagt Hammes. Daher haben sie nicht lang gefackelt und einen Start ohne Staatshilfe hingelegt: Mit 15.000 Euro für die Ausstattung des Reisebüros, TUI Travelstar als Partner und sich selbst als Werbeträger. FVW