21. Januar 2023 | 19:07 Uhr
Teilen
Mailen

Wie steht die Branche zu Urlaub in totalitären Staaten?

Anzeige
Nicko

Neuauflage der Gay Cruise mit Boutique-Schiff von nicko

Zum zweiten Mal sticht die VASCO DA GAMA von nicko cruises zu einem Gay-only-Törn in See. Am 13. Mai legt die Community in Marseille mit einer Drag Queen zu der mit Events gespickten Kreuzfahrt ab. Reisebüros können die Reise auch ohne nicko-Agenturnummer buchen. Besonders attraktiv: Ein Spezial 2for1 und geringe Aufschläge für Alleinnutzung einer Kabine. Counter vor9

Nicht erst seit der WM in Katar sind die Themen Menschenrechte und Reisen in autoritär regierte Staaten in der Diskussion. Bei einem FVW-Roundtable tauschten sich Vertrieb, Veranstalter und Tourism Watch aus. "Menschenrechte sind nicht verhandelbar", sagt DRV-Vizepräsident Ralf Hieke und nimmt die Veranstalter in die Pflicht. Laut ASR-Präsidentin Anke Budde soll am Counter indes nicht belehrt werden. Die Entscheidung liege am Ende beim Kunden. Aber gut informiert sollten Expis sein, um zu sensibilisieren. FVW

Anzeige