6. Juli 2021 | 23:05 Uhr
Teilen
Mailen

TUI macht weltweite Transfers für Reisebüros buchbar

Durch eine Kooperation mit der Plattform Mozio holt TUI rund 125.000 Transfer-Angebote rund um den Globus in ihre Systeme. Reisebüros in Deutschland können die Angebote auf dem Portal der TUI-Tochter Musement buchen und erhalten dafür zehn Prozent Provision.

Transfer Limousine Service Chauffeur Foto iStock Photographer.jpg

Private Transfers sind in der Pandemie gefragt und nun auch über die TUI Experience Plattform buchbar

Die von Mozio angebotenen Transfers decken Flughäfen, Häfen und Sehenswürdigkeiten in mehr als 125 Ländern ab, darunter alle Quellmärkte und Urlaubsziele der TUI. Dabei steht eine Vielzahl an Optionen zur Verfügung, von Bussen, Zügen und Privatwagen bis hin zu Limousinen, Hubschraubern und Tuk-Tuks.

Reisebüros buchen die Transfers über die TUI Experiences Plattform, die viele Agenturen schon jetzt für den Verkauf von Ausflügen und Aktivitäten nutzen. TUI hat für jede Agentur im deutschsprachigen Markt einen Partner-Link auf der Website gotui.com erstellt, so der Konzern auf Anfrage von Counter vor9. Die Transfers werden zu einem vordefinierten Preis gebucht und sofort bestätigt.

Die Provision für den Verkauf der Transfers beträgt derzeit zehn Prozent. Dabei soll es aber nicht bleiben. „Wir arbeiten zusammen mit TUI Deutschland daran, dass diese Umsätze in naher Zukunft auch in den TUI-Gesamtumsatz für die Provision mit einfließen“, so ein Sprecher des Konzerns weiter.

Das Zusatzgeschäft mit Transfers ist für TUI nicht neu. 2019 verkaufte der Konzern nach eigenen Angaben mehr als 30 Millionen einzelne Transferleistungen. Durch die Kooperation mit Mozio soll dieses Segment einen kräftigen Schub bekommen. Immer mehr Kunden wollten flexibel sein und in der Pandemie sei die Nachfrage nach privaten Transfers gestiegen.

Anzeige Couner vor9