1. April 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sun Reisestudio – eins von fünf neuen Derpart-Büros

Das Sun Reisestudio in Wolnzach nördlich von München ist eine der fünf neuen Agenturen, die sich seit Januar Derpart angeschlossen haben. "Ich brauche einen starken Partner und den habe ich mit Derpart gefunden", sagt Geschäftsführerin Andrea Brückner (Foto). Nach zweijähriger Suche hat sie sich jetzt entschieden.

Sun Reisebüro Wolnzach Andrea Brückner GF Foto Derpart

Andrea Brückner hat sich mit ihrem Sun Reisebüro Derpart angeschlossen

Anzeige
ColorLine

Color Line: Auszeit auf See. Buchen. Ablegen. Durchatmen.

Was gibt es Schöneres als eine Auszeit auf See? Und dann noch mit dem Ziel Oslo? Jetzt ist die Gelegenheit günstig für eine maritime Auszeit! Profitieren Sie und Ihre Kunden vom aktuellen Mini-Kreuzfahrt-Angebot für den Spätsommer und Herbst. Gebührenfreie Umbuchungsmöglichkeit bis 24 Stunden vor Abfahrt inklusive. Alle Informationen dazu

Überzeugt haben sie vor allem das Online-Angebot, die digitalen Kommunikationstools und der stationäre Vertrieb. Mit der "DER-Partnerschaft" kehrt sie zu ihren Wurzeln zurück: Ihre Ausbildung absolvierte sie damals beim ABR (amtliches bayerisches Reisebüro), das zu DER umbenannt wurde und zur DER Touristik gehört. "Bis heute habe ich die Entscheidung für den Tourismus nicht bereut, denn Reisen war schon immer mein Thema", betont sie. So gründete sie 1994 die Sun Reisestudio GmbH, gleich nach Abschluss ihrer Qualifikation zur Touristikfachwirtin.

Derzeit zeichne sich der Trend nach hochwertigen Reisen ab, speziell für diese Beratungen wurden vor zwei Jahren zusätzliche Räume in der ersten Etage des Bürogebäudes angemietet und ansprechend ausgestattet. Einige Buchungen im Lockdown konnten die Mitarbeiterinnen im Sun Reisestudio schon verzeichnen, die Beratungen per Telefon oder als Videokonferenz werden von den Kunden gut angenommen. "Ich bin zuversichtlich, dass die Buchungen ab Mitte des Jahres anziehen und unsere reisehungrigen Kunden ab Herbst wieder in den Urlaub fahren", meint die Touristikfachwirtin.

Anzeige Reise vor9