10. Mai 2020 | 19:47 Uhr
Teilen
Mailen

Serie Besser Verkaufen: Wo landet das Geld aus Kompensation?

Kompensation hilft beim Klimaschutz. Aber was passiert eigentlich mit dem Geld, das die Organisationen einnehmen? Das verraten euch die Reisebüro-Coachs Saskia Sánchez und René Morawetz am Beispiel von Atmosfair in einer neuen Folge unserer Counter-vor9-Videotipps. Eine Minute Praxistipp für Expis, die sie sofort umsetzen können.

Icon Renés Videotipps
Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Welche Projekte werden von Atmosfair unterstützt, um das Klima der Welt zu verbessern? Saskia Sánchez und René Morawetz stellen sie dir im dritten Teil der Webinar-Reihe von Futouris vor. Windkraft, Solar oder Biogasöfen in Nepal – mit den Spenden finanziert der Kompensationsanbieter viele Projekte rund um die Welt. Wir ihr das am Counter nutzen könnt, zeigen die beiden im heutigen Videotipp für Counter vor9:

Solltest du den Startbildschirm hier nicht sehen, klicke auf diesen Link: https://youtu.be/pzm-fVf94Hk

Mehr zur Kompensation im dritten Teil der Webinar-Reihe am 28. Mai um 9 Uhr, zu dem ihr euch kostenlos anmelden könnt. Weitere Webinartermine: Nachhaltige Unterkünfte am 18. Juni, Klimafreundlich in der Destination am 9. Juli, Klimaschutz im Reisebüro am 18. August. Das Futouris-Projekt "Nachhaltigkeit am Counter" sensibilisiert Expis in kurzweiligen Webinaren zum Thema Klimaschutz.

René Morawetz kennt den Job am Counter aus dem Effeff. Er hat im TUI Reisecenter Schwerin gelernt, war unter anderem Büroleiter in einem Lufthansa City Center. Mit seiner Website Dein Reisebüro begeistert, Schulungen und einem Buch gibt er sein Wissen an Expis weiter. Renés Schwerpunkt ist der Umgang mit Kunden, sein Ziel, den Kunden glücklich zu machen. Denn dann kommt er wieder, ist der Verkaufsprofi überzeugt.

Anzeige FTI