15. Oktober 2021 | 15:42 Uhr
Teilen
Mailen

Reisebüros noch unzufrieden mit Veranstalter-Erreichbarkeit

50 Prozent der rund 200 Teilnehmer an einer aktuellen Umfrage des Fachblatts FVW erklären, die Erreichbarkeit einiger Veranstalter sei weiterhin völlig unzureichend. Seit Beginn der Corona-Pandemie hatte vor allem die fehlende Erreichbarkeit von Branchenprimus TUI für scharfe Kritik gesorgt.

Icon Trend
Anzeige
ColorLine

Color Line: Auszeit auf See. Buchen. Ablegen. Durchatmen.

Was gibt es Schöneres als eine Auszeit auf See? Und dann noch mit dem Ziel Oslo? Jetzt ist die Gelegenheit günstig für eine maritime Auszeit! Profitieren Sie und Ihre Kunden vom aktuellen Mini-Kreuzfahrt-Angebot für den Spätsommer und Herbst. Gebührenfreie Umbuchungsmöglichkeit bis 24 Stunden vor Abfahrt inklusive. Alle Informationen dazu

35 Prozent der Befragten erklären, der Service der Veranstalter für den stationären Vertrieb sei schon etwas besser geworden, aber das reiche noch nicht. Nur 15 Prozent sagen, die Lage habe sich deutlich gebessert.

Der Chef der größten deutschen Reisebüroorganisation RTK, Thomas Bösl, warnte die Veranstalter im Gespräch mit der FVW davor, den Telefonservice zu vernachlässigen. Buchungen würden dort platziert, wo eine angemessene Erreichbarkeit gegeben sei, sagte er.

Anzeige Reise vor9