FTI
29. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

NCL senkt die Umsatzstaffeln im Provisionsmodell 2021

Die Reederei zahlt Reisebüros zehn Prozent ab der ersten Buchung. Elf Prozent können bereits mit einem Umsatz ab 1.500 Euro erreicht werden. In der Spitze sind 14 Prozent ab 24.000 Euro möglich. Die bisherigen Umsatzhürden werden um rund 40 Prozent reduziert, teilt NCL mit.

Norwegian Encore auf der Ems Foto NCL David Hecker

NCL senkt die Umsatzhürden für Reisebüropartner um 40 Prozent.

Anzeige
Logo Canada Specialist Program

Mach' Dich fit für Kanada

Restart für Kanada und für das Canada Specialist Program. Die neue Expi-Schulung ist jetzt online. Die Rockies, Gletscher, Seen, Städte, Wildnis, Bären, Wale – es gibt tausend Gründe, das zweitgrößte Land der Erde zu entdecken. Das Canada Specialist Program macht Euch zum Experten und hilft beim Beraten. Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: Canada Specialist Program

"Wir alle wissen, wie schwierig die letzten sieben Monate für unsere gesamte Branche und insbesondere für Reisebüros waren. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir den vielen engagierten Büros in diesen Zeiten mit der Anpassung der Umsatzstaffeln Unterstützung bieten und Danke sagen, für ihren unermüdlichen Einsatz“, sagt Jürgen Stille, Senior Director Business Development Europe bei Norwegian Cruise Line. Wann die Kreuzfahrtschiffe der Reederei wieder in See stechen, ist noch nicht bekannt. Bis Ende November sind bereits alle Reisen abgesagt.

NCL hat in einer Übersicht die Umsatzstaffeln und Provisionen für 2021 auf einen Blick zusammengestellt.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden
Anzeige Reise vor9