RTK
25. Januar 2021 | 16:55 Uhr
Teilen
Mailen

Mobiler Vertrieb sieht Wachstumschancen

Seine Organisation registriere "deutlich mehr Anfragen zu den Voraussetzungen für mobilen Reisevertrieb", sagt Steffen Buder (Foto), Vorsitzender des Verbands der selbstständigen Reiseberater Deutschlands. Reiseprofis, die auf dieser Schiene aktiv werden wollen, empfiehlt er, "Mitglied einer guten Kooperation zu werden".

Buder Steffen

Steffen Buder sieht den mobilen Vertrieb im Aufwind

Anzeige
Kanada Alberta Writing-on-Stone Provincial Park Foto Michael Matt

Mitmachen und ein Alberta-Paket gewinnen!

Vorfreude auf ein Traumziel: Die kanadische Provinz Alberta und Counter vor9 verlosen coole Souvenirs aus dem Land der Bären und Gletscher. Reiseprofis müssen nur eine Frage richtig beantworten und können eines von drei Alberta-Paketen gewinnen. Infos dazu gibt's gleich hier. Counter vor9

Buder begrüßt "die Neugründungen der vergangenen Monate im mobilen Reisevertrieb und das wachsende Interesse an dieser über Jahre etablierten Vertriebsform". Kein Wunder, schließlich trat im Oktober die neue Kooperation Mein Urlaubsglück dem VSRD als Fördermitglied bei.

Auch für die Mobilen, die in der Mehrzahl hauptberuflich arbeiteten, sei die Lage wegen der Corona-Pandemie "finanziell mehr als angespannt“, erklärt der Verbandschef. Vertriebskooperationen unterstützten ihre Partner in dieser Situation monetär, aber auch mit aktuellen Informationen. Daher sei es "gut, dass mobile Berater zusätzliche Auswahl bei der Suche nach einer Heimat" hätten. Sich einem Verbund anzuschließen sei besser, "als sich als Zubucher einem einzelnen Reisebüro anzuschließen", glaubt er.

Zustrom vor allem auf dem Land

Der VSRD beobachte, dass vor allem kleinere Reisebüros in ländlichen Gebieten seit Beginn der Pandemie die klassischen Probleme verstärkt spürten: Fehlendes gutes Personal, verhältnismäßig hohe Mieten und sinkende Provisionen seien seit längerem die Herausforderungen für Reisebüros. Viele überlegten daher genau jetzt, das Ladenlokal auf ein Homeoffice umzustellen.

Sein Verband sei "optimistisch, dass Urlaubsreisen in absehbarer Zeit wieder problemlos möglich sind und dass die schlanken Strukturen den Mobilen durch die Krise helfen", sagt Buder. Die nächste Mitgliederversammlung Mitte Mai soll, wenn alles gut geht, als Präsenzveranstaltung stattfinden – in diesem Jahr bei Select Luxury Travel und Aerticket in Berlin, die schon 2020 Gastgeber sein wollten.

Anzeige Couner vor9