17. September 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Igro hebt eigenes Modell für Serviceentgelt aus der Taufe

Die knapp 100 Mitglieder der "Inhabergeführten Reisebüroorganisation", kurz Igro, haben zusammen mit dem Fluggastportal Passengers Friend ein Servicepaket aufgelegt, auf das die Reisebüros ein Entgelt aufschlagen. Die Entschädigungsabsicherung von Igro kann mit anderen Dienstleistungen, wie Sitzplatzreservierung oder dem Ausdrucken von Reiseunterlagen, verknüpft werden.

Anzeige
Menorca

Mitmachen und typische Menorca-Spezialitäten gewinnen

Hol‘ Dir die mediterrane Küche nach Hause. Das Menorca Tourist Board und Counter vor9 verlosen mit Unterstützung des Spanischen Fremdenverkehrsamts im Rahmen der Themenwoche Kulinarisches. Reiseprofis müssen nur zwei einfache Fragen richtig beantworten und können eines von fünf Menorca-Paketen gewinnen. Infos dazu gibt's gleich hier. Counter vor9

Das neue Serviceentgelt-Paket, das der Verbund bei seiner Jahreshauptversammlung in Frankfurt vorstellte, soll das QTA-Paket "Quality Plus" ergänzen, das Igro-Büros ebenfalls verkaufen können. Passengers Friend hilft Kunden, die von Flugverspätungen oder Annullierungen betroffen sind, Entschädigungszahlungen einzutreiben. Den Preis für das neue Igro-Paket sollen die Reisebüros selbst festlegen.

Verknüpft werden soll das Angebot mit Dienstleistungen aus dem Reisebüro, wie zum Beispiel dem Ausdruck von Reiseunterlagen, der Reservierung von Sitzplätzen in Flugzeugen, Wunschzimmern im Hotel oder Ausflügen bei Kreuzfahrten sowie Bahnauskünften für die Anreise im Rahmen von Rail & Fly. Igro empfiehlt Mitgliedern, diese  Services als "Rundum-Sorglos-Paket“ anzubieten. 

Außerdem diskutierte der Verein auf seiner Jahrestagung das Thema "Packen für einen guten Zweck". Bei der Zusammenarbeit mit "Pack for a Purpose“ geht es darum, Einheimischen Nützliches mitzubringen, wenn im Koffer noch Platz ist – etwa Bleistifte, Stethoskop, entlüftete Fußbälle und ähnliches. In den vergangenen fünf Jahren seien so bereits über 28,5 Tonnen an Spenden von Urlaubern in ihre Reiseländer mitgebracht, lobt der Igro-Vereinsvorsitzende Manuel Larios, der das Reisebüro Fernwehlounge in Waltrop betreibt.

Anzeige ccircle