27. Mai 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

"Der Markt für Kreuzfahrt-Peps hat noch sehr viel Potenzial"

Christine Fäth-Schubert (Foto) ist 2002 in das Familienunternehmen, Nees-Reisen, eingestiegen. Vor allem, weil zu dem Zeitpunkt der Umstieg von Busreisen auf Kreuzfahrten vollzogen wurde. Nun gibt es von Nees-Reisen neben Kreuzfahrten.de das Portal Pepcruise, das Kreuzfahrten für Touristiker listet. Im Gespräch erklärt sie, warum die Branche ein weiteres Pep-Portal braucht.

Fäth Schubert Christine Foto Nees-Reisen

Christina Fäth-Schubert macht Nees-Reisen fit für die Zukunft und vermittelt nun auch Kreuzfahrt-Peps

"Die Welt der Kreuzfahrten war Liebe auf den ersten Blick bei mir, Busreisen war nicht so meins", sagt Christine Fäth-Schubert. Sie führt mittlerweile gemeinsam mit ihrem Bruder, beide als Vorstand, das Familienunternehmen Nees-Reisen, das 2018 zur AG umgewandelt wurde. Nun haben die Kreuzfahrt-Spezialisten mit Pepcruise ein Portal für Kreuzfahrten zum Pep-Preis gelauncht. Als langjähriger Betreiber von über 20 Portalen, darunter Kreuzfahrten.de, weitet Nees-Reisen damit das Produktsegment aus. Mit dabei sind aktuell 13 Reedereien, darunter auch die Neuzugänge Regent Seven Seas und HX. Mit weiteren befinde man sich im Gespräch. Der Schwerpunkt der Webseite Pepcruise.com liege auf dem Luxussegment, das in den letzten Jahren stark gewachsen sei, führt die Touristikerin weiter aus.

Gut vernetzt im Kreuzfahrtbereich

"Wir unterscheiden uns von den anderen Pep-Anbietern, die häufig einen kompletten Bauchladen haben, der Mietwagen, Flüge, Pauschalreisen, Hotels und mehr umfasst. Hierzulande ist nur Vacation at Sea wie wir ein reiner Kreuzfahrtanbieter", sagt die Betriebswirtschaftlerin. Was Nees-Reisen ausmache, sei die jahrelange Expertise und Bekanntheit im Verkauf von Kreuzfahrten. "Wir haben ein Team, das sich spezialisiert hat. Das Wissen kann dann auch für den Verkauf an Counter-Profis genutzt werden", sagt sie. Da immer mehr Schiffe und selbst neue Reedereien auf den Markt kommen, gebe es sehr viel Potenzial, um Expis für ihren Urlaub an Bord zu holen.

Hotline mit guter Erreichbarkeit

Ein weiteres Pfund, das Nees-Reisen für Pepcruise ausspielen kann, ist laut Geschäftsführerin die ausgedehnte Erreichbarkeit der Hotline. "Wir haben lange Öffnungszeiten und sind bis auf wenige Feiertage von 9 bis 20 Uhr erreichbar. Die Hotline steht Kunden und Expis in dieser Zeit für alle Anfragen Rede und Antwort, nun eben auch zu Pepcruise". Um das Pensum zu fahren, hat Nees-Reisen ein Team von 18 Beratern fest angestellt. Nicht alles sei jederzeit buchbar, das unterscheide sich je nach Reederei. Es gebe zudem nicht den perfekten Zeitpunkt, um eine Pep-Reise zu buchen. Zu viele Faktoren beeinflussten die Reisepreise; daher könne sie auch keine maximale Ersparnis bei den vergünstigten Pep-Raten angeben.

Diese Reedereien sind bei Pepcruise dabei

Das Pep-Portal für Kreuzfahrten listet derzeit Reisen von Celebrity Cruises, Costa Kreuzfahrten, Cunard, Hapag-Lloyd Cruises, Hurtigruten Expeditions, MSC Cruises, Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises, Plantours, Ponant, Regent Seven Seas Cruises, Royal Caribbean und Silversea Cruises.

Sabine Schreiber-Berger

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Eurowings Discover