27. August 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Best-Umfrage belegt massives weiteres Umsatzminus

Die Reisebüros der Kooperation Best-Reisen melden für die Sommermonate Juni, Juli und August laut einer Umfrage massive Umsatzeinbrüche und gleichzeitig viele Stornierungen. Zwischen 76 und 90 Prozent der Agenturen seien in den drei Monaten betroffen gewesen.

Icon Trend

Von Einbrüchen zwischen 25 und 100 Prozent berichten laut einer Mitteilung der Kooperationszentrale 76 Prozent der Reisebüros für Juni, 88 Prozent für Juli und 90 Prozent für August, jeweils im Vergleich zum gleichen Monat des Jahres 2019. Gleichzeitig habe je nach Monat ein Drittel bis fast die Hälfte der Büros erklärt, dass sie mehr als ein Viertel der Buchungen rückgängig machen mussten. Besonders viele Stornierungen seien von Familien gekommen, die wenigsten von Singles. Für die kommenden Monate erwarteten die Reisebüros zu etwa gleichen Teilen Stillstand im Reisegeschäft oder höchstens eine leichte Erholung.

Immerhin: Laut Best-Reisen kehrten die Kunden gesund und zufrieden von ihren Reisen zurück. Fast alle Reisebüros erklärten demnach, keiner der Kunden habe sich während der Reise mit Covid-19 infiziert, und der weit überwiegende Teil habe weder in Quarantäne gemusst noch am Urlaubsort oder im Hotel Ansteckungen erlebt. Die Sicherheitsmaßnahmen der Leistungsträger seien von den Reisebürokunden weit überwiegend mit "sehr gut" oder "gut" bewertet worden. Mehr als zwei Drittel der Reisebüros hätten zudem erklärt, alle Reisenden seien glücklich, gesund und zufrieden zurückgekehrt. Stress habe es vor allem durch Testpflicht und Bürokratie gegeben, er habe allerdings im Urteil der Kunden nicht überwogen.

Anzeige