15. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Asi Reisen modifiziert sein Provisionsmodell

Reisebüros, die einer Kette oder Kooperation angehören, erhalten weiterhin eine Basisprovision von zehn Prozent. Alle übrigen Büros bekommen eine Grundprovision von acht Prozent mit sogenannten Superprovisionen von bis zu vier Prozent.

Die Aktion "13 für 13", bei der Asi 13 Touren auswählt, für die es 13 Prozent Provision gibt, wird weitergeführt, ebenso wie die Zahlung von zwei Prozent Sonderprovision bei der Einlösung eines Gutscheins aus einer corona-bedingten Reiseabsage.

Ab November wird die Provision binnen 14 Tagen nach Buchung ausbezahlt und im Fall von Umbuchungen und Reiseabsagen aufgrund nicht erreichter Mindestteilnehmer eine Fixprovision von 25 Euro je Gast vergütet.

Eine weitere Neuerung ist die Einführung der Optional Service Charge (OSC) auf www.asi.at/agentur. Im hauseigenen Reisebüro-Net können Agenturen die Marge bei bislang nicht verprovisionierten Baustein-Flügen selbst bestimmen und dem Kunden eine Asi-Pauschalreise anbieten.

Anzeige TNZ
Anzeige RIU