14. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

AER und Reiseland lassen kein gutes Haar an Berufsschule

Die Lerninhalte seien zu wenig praxisorientiert, moniert Cassandra Ferebee, Bereichsleiterin Personal und Training bei Reiseland. Kundengespräche kämen zu kurz, auch Social Media und Länderkunde gehörten stärker in den Fokus. Pedro Turbany von der Kooperation AER sieht zudem einen Mangel an echten Touristikern als Lehrkräfte für den Nachwuchs. Travel Talk

Anzeige