6. Juli 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Schreck im Urlaubsflieger nach falscher Bombendrohung

Die Aktion könnte für einen jungen Briten teuer enden. Weil er an Bord einer Easyjet-Maschine während des Fluges von London nach Menorca eine Bombendrohung auf Social Media postete, wurde die Maschine von einem spanischen Kampfjet zum Ziel eskortiert. Dort wurden Passagiere und Gepäck gecheckt, ohne Bombenfund. Nun wird gegen den 18-Jährigen ermittelt, es drohen bis zu 58.000 Euro Strafe und sogar Haft. Spiegel (Video)

Anzeige FTI