16. Januar 2019 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Pralhhans muss zahlen

Ein Bild an der Hotelbar mit dem Text: "Ein kleines Bier, während ich auf meine Leute warte.“ Oder abends ein Foto mit: "Bestes chinesisches Essen, das ich je hatte.“ Wie es sich gehört, hat der gutgelaunte Brite die Bilder auf Social-Media-Plattformen veröffentlicht. Dumm nur, dass Tui diese Bilder auch gesehen hat, nachdem der Waliser den Veranstalter wegen Reisemängeln verklagt hatte. Das Gericht verurteilte den Betrüger zu einer Geldstrafe von umgerechnet 21.000 Euro. Computerbild

Anzeige