16. Dezember 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Jetski-Ausflug ohne Happy End

Liebe kann schön sein, sie kann in Corona-Zeiten aber auch im Gefängnis enden. So geschehen in Großbritannien, als ein frisch verliebter 28-Jähriger von Schottland aus mit dem Jetski auf die Isle of Man fuhr, um seine Freundin zu besuchen. Für die rund 40 Kilometer lange Fahrt soll er viereinhalb Stunden gebraucht haben. Das Problem bei seiner Spritztour war, dass Einreisen auf die Insel nur in Ausnahmefällen genehmigt sind, Liebe zählt nicht dazu. Darum muss der Brite nun vier Wochen in Haft, wegen Missachtung der Corona-Auflagen. Spiegel

Anzeige