19. November 2018 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Betrunken fliegen ist "in"

Nachdem vor kurzem ein Air-India-Pilot und Vorstandsmitglied wegen Suff suspendiert wurde, ist jetzt Japan Airlines an der Reihe. Ein Pilot des Unternehmens wurde in Heathrow wegen Trunkenheit aus dem Verkehr gezogen, nachdem sich herausstellte, dass er bei Kontrollen neun Mal den Grenzwert gerissen hatte. Er war nicht der einzige Übeltäter, denn bei JAL hat sich eine ganze Reihe von Flügen wegen Alkoholdelikten der Piloten verspätet. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat einer der Flugzeugführer auch noch versucht, die Tests zu manipulieren. BBC

Anzeige