2. Mai 2021 | 11:10 Uhr
Teilen
Mailen

Keine Entschädigung für Zugreisende bei höherer Gewalt

Ab 2023 bekommen Bahnreisende keine Entschädigung mehr, wenn sich ihr Zug wegen höherer Gewalt, etwa einem Unwetter, verspätet. Darauf hat sich das EU-Parlament bei der Reform der Fahrgastrechte mit den Mitgliedsstaaten geeinigt. Welt

Anzeige FTI