9. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wen sollten Reisebüros nach Jersey schicken, Herr Bühring?

Manche Expedienten glauben, dass es auf Jersey englisches Wetter und englische Küche gibt. Oder, dass Jersey zur EU gehört. Doch in der Regel sind Reisebüros gut über die Blumeninsel vor der französischen Küste informiert, weiß Klaus Bühring, Head of Product Management bei Wolters für TUI Rundreisen. Im Interview gibt er Tipps für den Counter.

Großbritannien Jersey Essen Visit Jersey.jpg

Jersey ist ein Garant für besondere kulinarische Erlebnisse, vor allem für Liebhaber von Meeresfrüchten, sagt Produktmanager Klaus Bühring

Was ist der größte Denkfehler von Reisebüros, wenn es um Jersey geht?

Größere Denkfehler können wir in unseren Beratungsgesprächen mit Expedienten nicht feststellen. Vielleicht ist nicht jedem bekannt, dass die Insel nicht zu England gehört und als Kronbesitz direkt der britischen Krone unterstellt sind. Sie liegt näher an Frankreich und hat durch ihre besondere Lage eine Mischung aus französischem und britischem Kulturgut.

Welche Kunden können Reisebüros nach Jersey schicken?

Die Insel ist sehr relaxed, bestens geeignet für Gäste, die eine Auszeit zur Entspannung in der Natur suchen. Jersey selber wirbt mit dem Slogan „Die Inselauszeit“, das passt genau. Sie ist für Natur-, Garten- und Kulturliebhaber geeignet. Und für aktive Urlauber, die gerne Wandern, Radfahren, Kanu fahren oder die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten nutzen wollen. Auch wer ein mildes Klima mag, mit etwas Sonne, aber nicht zu heiß, ist auf Jersey gut aufgehoben. Für Kunden, die gutes Essen schätzen, könnte diese Destination ein Erlebnis sein. Jersey ist für jede Altersgruppe geeignet.

Und welche eher nicht?

Jersey ist keine reine Strandurlaub-Destination und auch keine für Club- oder All-inclusive-Urlauber. Die Hotels sind mittelgroß und meist Einzelhotels oder kleine, lokale Familien-Ketten.

Die drei wichtigsten Argumente für einen Trip nach Jersey?

Eine perfekte Inselauszeit für Reisende, die gerne abseits der Touristenströme die Natur genießen möchten. Ein Garant für besondere kulinarische Erlebnisse, vor allem für Liebhaber von Meeresfrüchten. Ein sehr angenehmes Klima, selten über 25 Grad und immer mit einer leichten Brise. Das ist optimal für Gäste, die gerne aktiv in ihrem Urlaub sind. Mit 2.000 Sonnenstunden im Jahr ist Jersey die wärmste der Britischen Inseln.  

Mit welchem Reisebudget sollten Kunden rechnen?

Sieben Übernachtungen mit Frühstück inklusive Direktflug ab Düsseldorf gibt es schon ab ca. 700 Euro.

Wie viel Zeit sollte man für einen Trip nach Jersey einplanen?

Eine Woche sollte man sich unbedingt Zeit nehmen. Für Urlauber, die Jersey gerne mit dem Besuch einer der anderen Kanalinseln verbinden möchten, gibt es auch schon achttägige Reisen bis hin zu 15-tägigen Kombinationen. Zwei Wochen bieten sich an, wenn man die Insel intensiver erkunden und auch viel Zeit zur eigenen Verfügung haben möchte.

Wann ist die beste Reisezeit?

Von Anfang Mai bis Ende September.

Muss man sich Gedanken um den Brexit machen?

Nein, der Brexit hat keinerlei Auswirkungen für Reisende.

Wie unterstützen Sie Expedienten bei der Beratung?

Wir geben den Expedienten mit unseren regelmäßigen Newslettern und Infos Verkaufsargumente, aktuelle Angebote und Insidertipps an die Hand. Dazu produzieren wir auch Counter-Broschüren, die Informationen rund um die Insel bereithalten. Ganz neu haben wir in diesem Jahr zu unseren Katalogen einen Folder als Wegweiser produziert, der den Expedienten Reisetipps für Einsteiger, Klassiker und besondere Erlebnisse an die Hand gibt, sodass sie für die Beratung bestens gerüstet sind. Für Fragen, die auch mehr in das Detail gehen, steht selbstverständlich unser Verkaufsteam zur Verfügung, das sich bestens auf der Insel und mit unseren angebotenen Produkten auskennt. Das Team verfügt zudem über eine sehr gute Erreichbarkeit.  

Haben Sie noch Ratschläge für den Counter?

Wir haben auf den Kanalinseln über 30 Jahre Erfahrung und bieten hier das größte Angebot und sind Marktführer – ob Gruppenreise oder Individuell. In dieser Saison haben wir noch einmal kräftig ausgebaut und unser Angebot um sechs neue Reise erweitert. Vor allem ist es uns sehr wichtig, unseren Gästen auch besondere Erlebnisse zu bieten, wie zum Beispiel eine Wanderung auf dem Klippenpfad mit Blick auf Devil’s Hole, einen Spaziergang bei Ebbe über einen kleinen Damm zum Corbière Leuchtturm oder eine RIB Boat Tour entlang der Nordküste.

Und was wäre Ihre besondere Empfehlung?

Unsere neue Reise „Inselabenteuer Jersey“ möchte ich da nennen – eine 15-tägige individuelle Relax-Reise ohne Hotelwechsel und viel Zeit zur eigenen Verfügung. Hier sind unter anderem sechs Ausflüge inkludiert.

Haben Sie noch einen persönlichen Tipp für einen Besuch auf Jersey?

Das „Panorama Guesthouse“ in St. Aubin ist mein Geheimtipp. Die kleine Frühstückspension mit 14 Zimmern, gutem Komfort und in toller Lage mit Panoramablick auf die gesamte Bucht von St. Aubin, wird von der Besitzerfamilie persönlich geführt. Es sind tolle Gastgeber und die Chefin begrüßt die Gäste zum Frühstück persönlich. Und ich kenne einen sehr gemütlichen, typisch britischen Pub, das Old Smugglers Inn an der Ouaisne Bay, der ist bei Einheimischen sehr beliebt und empfehlenswert.

Was wäre ein interessantes Mitbringsel von der Insel?

Jersey Black Butter fällt mir da sofort ein, ein tolles Mitbringsel: Nach einem traditionellen Rezept werden geschälte und entkernte Äpfel mit Lakritze, Cider, braunem Zucker und Gewürzen über Stunden zu einer Art Marmelade eingekocht. Diese lässt sich als Aufstrich nutzen oder zu süßen oder herzhaften Gerichten verarbeiten.

Bühring Klaus Produktmanager TUI Wolters Foto TUI Wolters.jpg

Klaus Bühring ist bei Wolters Reisen Head of Product Management für TUI Rundreisen und ein Kenner der Kanalinseln

Mehr über die idyllische Kanalinsel erfahrt ihr mit der Themenwoche Jersey auf Counter vor9: News, Hintergrund und praktische Tipps für die Beratung im Reisebüro.

Anzeige FTI