6. September 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Der Highway 1 beginnt auf den Florida Keys

Es gibt nicht viele Straßen auf der Welt, die wirklich einmalig sind. Der Overseas Highway über die Florida Keys bis nach Key West zählt definitiv dazu. 200 Kilometer lang, 42 Brücken, hunderte Inseln sind allerdings nur nackte Fakten. Wichtiger ist das entspannte Roadtrip-Feeling, das sich auf der Panoramastraße hinaus aufs Meer von selbst einstellt.

USA Florida Keys Seven Mile Bridge Sunrise Foto Rob O'Neal

Die Seven-Mile-Bridge im Sonnenuntergang: Die Brücke ist die längste des Overseas Highways

Zunächst gilt es mit einem weit verbreiteten Irrtum aufzuräumen: Der US-Highway 1 verläuft nicht in Kalifornien, sondern entlang der amerikanischen Ostküste. Der Pacific Coast Highway ist nur die Nummer eins in Kalifornien. Der US-Highway 1 startet bei Kilometer Null in Key West und zieht sich nach Norden durch Miami, New York und Boston bis nach Maine an die kanadische Grenze. Der gesamte Overseas Highway auf den Florida Keys ist somit Beginn der 3.846 Kilometer langen Route.

Hin und zurück oder nur eine Strecke?

Die meisten Besucher der Keys fahren die Strecke zweimal. Denn der über 200 Kilometer lange Overseas Highway ist eine Sackgasse, die in Key West endet. Wem die Fahrt in eine Richtung reicht, der kann seine Florida-Rundreise entsprechend planen und in Key West seinen Mietwagen abgeben. Zurück auf den Kontinent geht es dann entweder mit der Schnellfähre Key West Express nach Fort Myers oder mit dem Flugzeug. In Florida stehen etwa Fort Lauderdale, Miami, Orlando oder Tampa im Flugplan.

Der klassische Roadtrip auf die Florida Keys beginnt in Miami. So lange man sich in Miami Beach und Downtown Miami bewegt, kann man auf einen Mietwagen verzichten. Der ist erst notwendig, wenn es Richtung Keys geht. Wer dem Rummel der Metropole entkommen und direkt losfahren will, übernimmt sein Autos direkt am Flughafen. Von hier bis zu den ersten Brücken auf die Keys bei Manatee Bay ist es rund eine Stunde Fahrt. Ein paar Kilometer weiter, und schon ist man auf Key Largo. Hier bietet es sich an, die erste Nacht zu verbringen.

Viel Zeit für Stopps einplanen

Key Largo ist die größte Insel der Keys. Vom gleichnamigen Ort führt die Straße auch Richtung Norden und Atlantik. Dort gibt es jedoch weniger zu sehen. Interessanter wird es Richtung Südwesten auf dem Highway 1. Schon nach kurzer Fahrt wird deutlich, warum der Overseas Highway so heißt. 42 Brücken über das Meer verbinden die Keys miteinander, die längste davon ist die Seven-Mile-Bridge. Das fast elf Kilometer lange Bauwerk verbindet die Inseln Vaca Key im Stadtgebiet von Marathon und Bahia Honda. Auf der Seven-Mile-Bridge gibt es keine Möglichkeit anzuhalten. Den Fotostopp sollte man also vorher einlegen.

Grundsätzlich macht es Sinn, genügend Zeit für die Fahrt einzuplanen. Zum einen gelten für weite Teile des Overseas Highways Geschwindigkeitsbeschränkungen zwischen 45 und 55 Meilen pro Stunde, was etwa 80 km/h entspricht. Doch die meisten Fahrer sind entspannt und der Verkehr fließt langsamer. Zudem wäre es schade, bis Key West durchzubrausen, denn dann würde man viele Highlights verpassen. 

Was Urlauber auf dem Roadtrip erwartet, fasst eine Serie kurzer Videos zusammen (je ein bis zwei Minuten), die Sie direkt hier anschauen können:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige YouTube-Inhalte YouTube-Inhalte ausblenden

Wenn der Startbildschirm für das Video nicht angezeigt wird, klicken Sie auf diesen Link: https://youtu.be/aiRNl3oOl_U

Der Overseas Highway war übrigens ursprünglich keine Straße, sondern eine Eisenbahnstrecke. Doch 1935 zerstörte ein schwerer Hurrikan Teile der Trasse. Statt sie wieder aufzubauen, wurde die Fahrbahn für Autos auf die Reste der Schienen gesetzt und der Overseas Highway 1938, drei Jahre nach dem Sturm, eröffnet. In den siebziger Jahren entstanden neben den alten Eisenbahnbrücken neue und breitere aus Beton. Die alten blieben aber größtenteils stehen.

Mehr über die Florida Keys und Key West erfahren Sie in unserer Themenwoche auf Counter vor9.

Anzeige