21. Juli 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die "Bremen" fährt nicht mehr für Hapag-Lloyd Cruises

Der Verkauf des Expeditions-Kreuzfahrtschiffs "Bremen" an die Scylla-Tochter Viva Cruises Expeditions steht schon länger fest. Der Noch-Eigentümer Hapag-Lloyd wird das Schiff nicht mehr in Dienst stellen, weil die Hygiene- und Abstandsregeln nicht einzuhalten seien, teilte die Reederei mit. Alle Reisen mit der "Bremen" werden deswegen abgesagt. Cruisetricks

Anzeige RIU