12. Februar 2016 | 10:00 Uhr
Teilen
Mailen

Studie prangert Tierquälerei für Touristenshows an

Bei drei von vier Wildlife-Attraktionen weltweit würden mehr als eine halbe Million Tiere misshandelt, so die Studie World Animal Protection der Universität von Oxford. Dazu zählt die Untersuchung zum Beispiel Elefanten-Reiten, Selfies mit Tigern, Bären-Parks, das Hochheben von Meeresschildkröten und Delfin-Shows. Travel Daily News

Anzeige
Anzeige