14. Januar 2019 | 16:31 Uhr
Teilen
Mailen

Rekordankünfte an spanischen Flughäfen

Spanien-Tourimus auf dem absteigenden Ast? Die offizielle Statistik der spanischen Flughäfen spricht eine andere Sprache. Insgesamt registrierten die Airports 2018 rund 264 Millionen Passagiere, 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. 183 Millionen entfallen davon auf internationale Flüge, das entspricht einem Plus von 4,1 Prozent. 81 Millionen nutzten Inlandsflüge und sorgten in diesem Bereich für ein Passagierwachstum von zehn Prozent.

Einen kräftigen Schub verzeichnete etwa der Flughafen der Hauptstadt Madrid. Hier starteten und landeten 58 Millionen Fluggäste, das sind 8,4 Prozent mehr als 2017. Zulegen konnten auch die die Flughäfen von Barcelona mit 50 Millionen (+6%) und Palme de Mallorca mit 29 Millionen Reisenden (+4%) . Die Flughäfen der Kanarischen Inseln verzeichneten 45,3 Millionen Ankünfte und Abflüge (+2,8%).

Am stärksten zulegen konnten die Airports von Sevilla mit 6,4 Millionen und Granda mit 1,1 Millionen Fluggästen. Sie legten jeweils um knapp 25 Prozent zu.

Anzeige
Anzeige