28. September 2017 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Keine Rettungsschwimmer an Phukets Stränden

Die Provinzbehörden finden kein Unternehmen, das den Service zum angebotenen Preis von rund 484.000 Euro pro Jahr übernehmen will. Am Sonntag endet der Auftrag der Firma, die bisher die Aufsicht über die Badegäste geführt hat, dann warnen nur noch Schilder vor Gefahren im Wasser. Bangkok Post

Anzeige