14. Juli 2017 | 12:17 Uhr Teilen
Mailen

Hard Rock investiert zwei Milliarden

Schon seit Jahren existierten Pläne, in der Provinz Tarragona bei Vilaseca und Salou einen weiteren großen Freizeitpark zu bauen. Die "Barcelona World" sollte direkt neben dem bestehenden Erlebnispark Port Aventura ein weiteres Angebot für unterhaltungshungrige Touristen bieten. Mittlerweile steht fest: Aus der geplanten "Barcelona World" wird die "Hard Rock Entertainment World". Wie spanische Medien berichten, hat sich de US-amerikanische Kette mit den dortigen Behörden darauf geeinigt, mit einem Investitionsvolumen von zwei Milliarden Euro auf einer Fläche von einer dreiviertel Million Quadratmetern ein Hotel mit riesigem Casino und Konzertkapazitäten für bis zu 15.000 Besucher zu errichten. Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten losgehen.

Zentraler Punkt der Anlage soll das Hard Rock Hotel & Casino Tarragona werden. Die größte Anlage der Gruppe in Europa ist mit 600 Zimmern und 6.000 Quadratmetern Poolfläche geplant. Das dazugehörige Spielcasino wird mit 1.200 Glücksspielautomaten und 100 Spieltischen ausgestattet. Ein Hard Rock Cafe inklusive Shop darf natürlich auch nicht fehlen.

Anzeige
Anzeige