7. Juli 2021 | 18:38 Uhr
Teilen
Mailen

England will Quarantänepflicht für Geimpfte abschaffen

Die britische Regierung will laut Medienberichten ein Ende der Quarantänepflicht für geimpfte Reisende aus vielen europäischen Ländern beschließen, darunter auch Deutschland. Die neue Regelung soll vorerst nur für England gelten. Schottland, Wales und Nordirland entscheiden selbst über ihre Corona-Maßnahmen.

Großbritanien London Carnaby Street

In England, hier die Carnaby Street in London, sollen geimpfte EU-Bürger bald ohne Quarantäne einreisen dürfen

Demnach sollen Reisende aus Ländern, die auf der „gelben“ Reiseliste der britischen Regierung stehen, wie unter anderem Deutschland, vom 19. Juli an wieder ohne die bestehende Pflicht zur Selbstisolation nach England einreisen können, berichtet unter anderem das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) unter Berufung auf britische Medien. Voraussetzung sei allerdings, dass sie einen Nachweis über eine vollständige Corona-Impfung vorlegen könnten.

Laut "RND“ will der Londoner Flughafen Heathrow in einem Probelauf bereits die beschleunigte Abfertigung ankommender Reisender mit Impfnachweis testen. Wer bei ausgewählten Flügen einen Nachweis über die vollständige Impfung gegen das Coronavirus vorweisen könne, werde in einer gesonderten Schlange zur Passkontrolle vorgelassen, teilte der Flughafen am Mittwoch mit.

Anzeige
Anzeige