FTI
14. September 2016 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Die Osterinsel versinkt im Müll

Das wegen seiner Steinskulpturen als Unesco-Weltkulturerbe ausgezeichnete Eiland im Pazifik besuchten im vergangenen Jahr knapp 100.000 Touristen. Sieben Tonnen Müll produzieren Einwohner und Besucher durchschnittlich pro Tag auf der Osterinsel, doch die Deponien sind schon lange überfüllt. Aufgrund der abgeschiedenen Lage, 3.700 Kilometer von Chiles Festland entfernt, ist umweltverträgliche Entsorgung ein echtes Problem. Spiegel

Anzeige
Anzeige