14. Juli 2021 | 20:44 Uhr
Teilen
Mailen

Cayman Islands wollen schrittweise für Touristen öffnen

Vom 9. September an sollen vollständig Geimpfte wieder zu touristischen Zwecken einreisen dürfen; sie müssen allerdings noch eine fünftägige Quarantäne einhalten. Ab dem 14. Oktober soll die Quarantänepflicht für Einreisende mit Impfschutz aufgehoben werden.

Cayman Islands Grand Cayman

Die Cayman Islands, hier Grand Cayman, bereiten die langsame Öffnung für Touristen vor

Derzeit ist die Einreise auf den Cayman Islands nur aus dringendem Grund möglich. Für Geimpfte gilt eine fünftägige Quarantänepflicht, die per GPS überprüft wird. Nicht geimpfte Personen müssen in eine zehn- bis 14-tägige Quarantäne. Zum 9. August soll die GPS-Überwachung für Geimpfte beendet werden, einen Monat später dürfen nach Auskunft des Cayman Islands Department of Tourism wieder erste Touristen einreisen. Sie müssen vollständig geimpft sein und unterliegen einer fünftägigen Quarantänepflicht. Voraussetzung für den Schritt sei, dass bis dahin 80 Prozent der lokalen Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft sind.

Ab dem 14. Oktober sollen die Quarantäneanforderungen für vollständig geimpfte Reisende aufgehoben werden. Ungeimpfte Besucher müssen die Einreise über Travel Cayman beantragen und bei Ankunft für 14 Tage weiterhin in Quarantäne gehen. Ab dem 18. November dürfen ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren mit geimpften Erwachsenen einreisen; für Kinder ist keine Quarantänezeit erforderlich. Ungeimpfte Besucher über 12 Jahren müssen weiterhin für 14 Tage in Quarantäne. Kreuzfahrttourismus soll frühestens Ende Januar 2022 wieder zugelassen werden.

Anzeige
Anzeige